ASB baut neue Tagespflegestätte: 20 Plätze in Nörten-Hardenberg

Hier entsteht die neue Tagespflegestätte: Der ASB wird das Grundstück am Sportplatz Bünte von der Gemeinde kaufen. Der Sportplatz endet dann dort, wo die neue Laufbahn gebaut wird. Das alte Sporthaus (am linken Bildrand) wird abgerissen. Foto:  Oschmann

Nörten-Hardenberg. Der Arbeiter Samariter Bund (ASB) baut in Nörten-Hardenberg in exponierter Lage eine neue Tagespflegestätte. Die Weichen sind gestellt: Mit dem Neubau soll im März begonnen werden, für Herbst kommenden Jahres ist bereits die Einweihung vorgesehen.

„Wir waren schon seit geraumer Zeit auf der Suche nach einem passenden Grundstück“, schildert die Geschäftsführerin des ASB-Kreisverbandes Northeim-Osterode, Iris Knecht, die aktuelle Lage. Jetzt ist die Organisation fündig geworden. Sie wird ein Grundstück der Gemeinde Nörten-Hardenberg an der Burgstraße erwerben. Das ist bereits abgestimmt. Dabei handelt es sich um das 1700 Quadratmeter große Areal, das bislang zum Sportplatz An der Bünte gehörte.

Win-win-Situation

„Wir können hierbei eindeutig von einer Win-win-Situation sprechen“, bringt es Bürgermeisterin Astrid Klinkert-Kittel auf den Punkt. Vor allem deshalb, weil das Grundstück so zentral liege. Dadurch hätten die Patienten künftig einen kurzen Weg zu den Geschäften im Zentrum.

Was noch erledigt werden muss: Auf dem Grundstück steht noch das alte Sporthaus des SSV Nörten, der auf der gegenüberliegenden Seite des Sportplatzes vor kurzem sein neues Domizil eingeweiht hat. Das alte Gebäude muss abgerissen werden. Diesbezüglich werden die Kommune und der SSV Abstimmungsgespräche führen.

Der Grund für den Neubau liegt für den ASB auf der Hand: „Wir platzen an unserem Standort an der Industriestraße aus allen Nähten“, erläutert Iris Knecht. Die dortige Tagespflegeeinrichtung verfügt über 15 Plätze, die neue am Sportplatz soll 20 bekommen. „Durch die Vergrößerung ergeben sich zwei bis drei neue Arbeitsplätze“, sagt die Geschäftsführerin.

Eingeschossig 

Geplant hat der ASB eine Investitionssumme von 500.000 Euro plus 100.000 Euro für das Grundstück. Das Haus soll eingeschossig werden. Der Bereich, in dem sich die betreuten Personen von Montag bis Freitag zwischen 7.30 und 16.30 Uhr aufhalten werden, wird nach Süden (Richtung Rathaus) ausgerichtet, die Funktionsräume der neuen Tagespflegestätte liegen in Richtung Sportplatz.

Mehr Platz

Für den ASB bringt der Neubau einen doppelten positiven Effekt. Zum einen verfügt die neue Einrichtung über mehr Plätze als bisher, zum anderen können die nach dem Umzug frei werdenden Räumlichkeiten der jetzigen Tagespflege an der Industriestraße genutzt werden„Wir sitzen hier sehr eng aufeinander, das wird sich dann entspannen“, so Knecht.

Von Hans-J. Oschmann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.