Anlage kann über 7000 Tetra-Paks pro Stunde befüllen

Beckers Bester investiert in neues System für Tetra-Pak-Abfüllung

+
Das ist einzigartig in Deutschland: Mit der neuen Abfüllanlage können sowohl Ein-Liter- als auch 0,75-Liter-Packs – hier präsentiert von Betriebsleiter Henning Becker – befüllt werden. Am Ende kommen die Packs fertig zum Versand in Kartons heraus.

Lütgenrode: Das ist einzigartig in Deutschland: Die neue Maschine kann sowohl Abfüllung in den Größen ein Liter und 0,75 Liter.

Der Fruchtsafthersteller Beckers Bester investiert in seine Zukunft am Standort Lütgenrode. Jüngstes Projekt ist ein hochmodernes computergesteuertes Abfüllsystem. „Wir werden noch in diesem Jahr und auch in den nächsten Jahren weitere Investitionen vornehmen“, kündigt der Geschäftsführende Gesellschafter Sebastian Koeppel an.

Kleinere Tetra-Paks 

Mit der neuen Abfüllanlage kann Beckers Bester neben der branchenüblichen Größe von einem Liter nun auch 0,75 Liter Saft in einen Tetra-Pak-Getränkekarton füllen. Das ist aktuell einzigartig in ganz Deutschland.

„Mit dieser kleineren Inhaltsmenge von 0,75 Liter berücksichtigen wir speziell den demografischen Wandel. Der Trend geht vor allem bei älteren Menschen ganz klar zu kleineren Einheiten“, erläutert Koeppel den Trend.

Die Tetra-Pak-Verpackungen seien wegen ihrer Handlichkeit aufgrund der abgerundeten Ecken der Prisma-Verpackung, ihrer griffigen Schraubverschlüsse, ihrer optimierten Gießeigenschaften sowie ihrer Umweltfreundlichkeit (Verwendung von FSC-zertifizierten Rohkartons aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern) beim Verbraucher besonders beliebt, heißt es in der Pressemitteilung.

7000 Kartons pro Stunde

Ein weiterer Vorteil der neuen Anlage ist ihre Leistungsstärke. Sie kann pro Stunde über 7000 Tetra-Pak-Getränkekartons befüllen. Für vorbereitende Arbeiten hat Becker laut Koeppel etwa eine halbe Millionen Euro investiert. Für die gemietete Abfüllanlage fallen je nach Laufzeit drei bis vier Millionen Euro an.

Lohnabfüllung 

„Unsere neue Anlage zeichnet sich vor allem durch ihre Flexibilität aus: Wir können generell zwischen verschiedenen Packungsgrößen, Packungsformen und -verschlüssen wählen,“ sagt Sebastian Koeppel. Er ist der Urenkel der Firmengründerin Bertha Becker. Durch die neue Anlage, ist er überzeugt, werde es gelinge, weitere Kunden für die Lohnabfüllung zu gewinnen.

Weitere Investitionen 

In der Anschaffung des neuen Abfüllsystems sowie weiterer Investitionen - dazu zählt eine neue Etikettierung für Pet-Flaschen für 160 000 Euro - sieht der Geschäftsführer ein klares Bekenntnis zum Standort. Koeppel: „Heimat ist und bleibt für uns Lütgenrode. Hier schlägt das Herz des Unternehmens. Und das soll so bleiben.“

Rekord-Mai 

Nach Angaben Koeppels habe 2016 für Becker und vergleichbare Unternehmen mit einem „Katastrophen-Start“ begonnen. „Nach einem Rekord-Mai und einem sehr gut verlaufenen Monat Juni schauen wir im Moment sehr optimistisch nach vorn.“

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.