Gartenschau Klassika und der Aktionszirkel im Schlosspark ziehen die Besucher an

Beim Burgturnier wird mit den Pferden gesprochen

Sprechen wie die Pferde: Ralf Heil wurde von seinen Vierbeinern Berti und Fritz im Parcours quasi verfolgt. Fotos:  Oschmann

Nörten-Hardenberg. Ihm zuzuhören und zuzusehen macht Spaß: Ralf Heil ist Paralleli-Instruktor. Das ist einer, der mit seinen Pferden kommunizieren kann, weil er ihre Sprache spricht.

Wie das funktioniert, davon können sich die Besucher des Burgturniers im Aktionszirkel der Klassika im gräflichen Schlosspark überzeugen. „Es ist ganz einfach“, bekundet der gelernte Kfz-Mechaniker, „man muss die Pferde nur verstehen - so denken und fühlen wie sie.“

Die Klassika öffnete ihre Tore am Freitagmittag mit 120 Ausstellern aus vielen Branchen. Männer, die heiraten wollen, können sich das passende Outfit aussuchen, vom Northeimer Herrenausstatter Wilvorst, der erstmals dabei ist.

Schicker Schmuck, bunte Garderobe, blühende Rosen, sprudelnde Springbrunnen, brennende und toll verzierte Öfen für den Garten: Die Augen der Besucher werden allseits in Versuchung geführt. Und natürlich auch die Gaumen können sich manche Leckerei munden lassen: köstliches vom Konditor, vom Italiener oder an der Cocktailbar.

Gartenschau Klassika in Nörten

Nörten-Hardenberger Burgturnier: Show und Schau

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.