Mehrfach Fälle in diesem Jahr

Diebesbande: Polizei nimmt drei Rumänen in Nörten-Hardenberg fest

Nörten-Hardenberg. Die Polizei hat in Nörten-Hardenberg drei Rumänen festgenommen, denen gewerbsmäßiger Ladendiebstahl vorgeworfen wird. Das teilen die Beamten am Donnerstag mit.

Die Festnahme der Männer, die aus Rumänien nach Deutschland gefahren waren, erfolgte am Mittwoch gegen 14 Uhr in einem Lebensmittelmarkt und an einer Tankstelle, heißt es weiter. 

Die Täter zwischen 19 und 29 Jahren werden beschuldigt, Süßigkeiten, Kosmetik und weitere Artikel im Wert von über 170 Euro gestohlen zu haben. Eine junge Frau, die einer Angestellten durch ihren prall gefüllten Rucksack aufgefallen war, konnte noch an der Kasse gestellt werden. Die Komplizen wurden von der Polizei an einem Auto an der Tankstelle Lauenförder Straße angetroffen. Bei den Männern konnte weiteres Diebesgut festgestellt werden.

Wie die Polizei mitteilt, haben die Beschuldigten den Tatvorwurf des bandenmäßigen Diebstahls zugegeben. Sie wurden nach erkennungsdienstlicher Behandlung wieder auf freien Fuß gesetzt. Der 29-jährige Täter ist bereits polizeibekannt.

Zuletzt kam es im Oktober in der Northeimer Innenstadt zu gewerbsmäßigen Ladendiebstahl. Die Täter dieser Tat sind weiter auf der Flucht.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.