Zu mild: Nörtener Eisbahn öffnet erst am Nikolaustag

Verschoben. Die Nörtener Eisbahn öffnet erst am 6. Dezember. Foto:  Archiv

Nörten-Hardenberg. „The Voice of Germany“-Sängerin Cheryl van Ooyen aus Uslar gastiert am 6. Dezember im Schlosspark. Die Eröffnung der Nörtener Eisbahn wurde auf diesen Tag verlegt.

Im mildesten und wärmsten November seit Beginn der offiziellen Wetteraufzeichnung eine Eisbahn in Betrieb zu nehmen, macht keinen Sinn und würde zu hohe Kosten verursachen. Diese Fakten haben bei den Verantwortlichendes Gräflichen Landsitzes in Nörten-Hardenberg dazu geführt, den bereits begonnenen Aufbau der Eisbahn im Schlosspark zu stoppen.

Das Eisvergnügen sollte am kommenden Samstag starten. Jetzt wurde die offizielle Eröffnung auf den Nikolaustag, 6. Dezember, verschoben. „Bei dieser milden Wetterlage mussten wir so handeln“, sagte die Leiterin des Gräflichen Landsitzes, Ina ten Doornkaat, der HNA.

Zwar müssen die Schlittschuhfans jetzt länger warten (die Eisbahn steht Kufenfans allerdings schon ab dem 2. Dezember zur Verfügung), es gibt allerdings auch eine gute Nachricht. Denn die angekündigte „The Voice of Germany“-Sängerin Cheryl van Ooyen aus Uslar wird auch am Nikolaustag ab 17 Uhr dabei sein.

Danach folgen das traditionelle Feuerwerk, das jährlich zur Eröffnung 2500 Besucher in den Schlosspark lockt. Passend zum 6. Dezember wird sich der Nikolaus aufs Eis wagen und Kinder überraschen.

Ob die Eisbahn durch die Verschiebung über den vorgesehenen Schließungstermin am 31. Januar hinaus geöffnet bleibt, ist aktuell offen. 

Lesen Sie dazu auch:

2000 Besucher starten in die neue Nörtener Schlittschuh-Saison

101 Tage Spaß auf der Eisbahn im Schlosspark

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.