1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim
  4. Nörten-Hardenberg

Bei Northeim: Feuerwehrmann fährt durch geschlossenes Garagentor

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Niko Mönkemeyer

Kommentare

Blaulicht
Ein 18-jähriger Feuerwehrmann fährt durch ein geschlossenes Garagentor eines Feuerwehrhauses in Nörten-Hardenberg. © David Inderlied/dpa/Symbolbild

Ein 18-jähriger Feuerwehrmann ist mit einem Einsatzfahrzeug das geschlossene Garagentor des Feuerwehrhauses in Lütgenrode gefahren.

Lütenrode – Zu einem eher ungewöhnlichen Unfall wurde die Polizei am frühen Sonntagmorgen gegen 2.10 Uhr in Nörten-Hardenberg bei Northeim gerufen.

Nach eigenen Angaben wollte ein 18-jähriger Feuerwehrmann einem Freund während einer Feier eines der Einsatzfahrzeuge genauer zeigen. Hierfür habe er die Zündung eingeschaltet, wobei aber auch unbeabsichtigt der Motor des Fahrzeugs gestartet worden sei. Das habe daraufhin „einen Satz nach vorne“ durch das geschlossene Tor gemacht und ein vor der Halle geparktes Auto gerammt.

Bei Northeim: 18-Jähriger fährt mit Feuerwehrauto durch Garagentor

Die näheren Umstände zu dem Unfall werden laut Mitteilung weiter ermittelt. Gegen den Verursacher wurde zunächst ein Verfahren wegen des Verdachts der unbefugten Ingebrauchnahme eingeleitet. Den entstandenen Gesamtschaden schätzt die Polizei auf 20.000 Euro. (nik)

Dieser Jugendliche wurde zum Held: Ein 18-Jähriger verhinderte im Mai in Northeim einen Wohnungsbrand und damit auch Menschenleben.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion