Nörten gehört zu den schnellsten Internet-Städten Deutschlands

Startschuss mit dem Buzzer: Das schnelle Internet für Nörten gaben am Montag Susanne Glombitza, Jens Göppert (rechts) und Adrian Hoffmann frei. Foto:  Oschmann

Nörten-Hardenberg. Auffahrt zur Datenautobahn: Seit Montag gibt es in Nörten-Hardenberg schnelles Internet. Surfen, Telefonieren und Fernsehen soll jetzt gleichzeitig möglich sein.

„Wir freuen uns, dass Nörten-Hardenberg jetzt eine Auffahrt zur Datenautobahn hat. Der Flecken zählt damit zu den schnellsten Internet-Städten in Deutschland!“ Das sagte Nörtens Bürgermeisterin Susanne Glombitza am Montag beim symbolischen Startschuss für das schnelle Internet.

Dazu drückten sie, Telekom-Regio-Manager Jens Göppert und Planer Adrian Hoffmann am Verteiler an der Langen Straße 83 gemeinsam auf einen Buzzer. Das schnelle Internet sei vor allem als Standortfaktor sowohl für Familien als auch für Unternehmen ein Faktor mit stark zunehmender Bedeutung, erläuterten Glombitza und Göppert übereinstimmend.

In den vergangenen Wochen hatte die Telekom sieben Kilometer Glasfaserkabel verlegt - pro Kilometer ist das ein Investitionvolumen von 70 000 Euro. Profitieren können davon aktuell 1500 Haushalte im Vorwahlbereich 05503 mit Bandbreiten von bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) in Nörten, Elvese, Bishausen und Teilen von Angerstein. „Das neue Netz wird so leistungsstark sein, dass Telefonieren, Surfen und Fernsehen gleichzeitig möglich sind. Auch das Streamen von Musik und Videos oder das Speichern in der Cloud wird bequemer“, sagt Göppert.

Das schnelle Internet steht zwar ab sofort zur Verfügung, kommt allerdings nicht von selbst in die Haushalte, sondern muss von den Kunden beantragt werden. Neukunden, für die die Telekom ein Angebot mit 100 MBit/s für 19.95 Euro bereit hält, können sich unter Telefon 0800 / 330 3000 ebenso kostenlos informieren und anmelden wie Telekom-Kunden unter 0800 / 330 1000. Die müssen je nach gewünschter Leistung 34.95 Euro für 16 MBit/s, 39.95 Euro für 50 MBit/s oder 44.95 Euro für 100 MBit/s. Infos gibt es außerdem im Telekom-Shop im Northeimer Grafenhof und bei Expert Teichert an der Hillerser Straße in Northeim.

Der Fortgang des Internet-Ausbaus hängt davon ab, wie die Ausschreibung des Landkreises voran kommt. Die Telekom hat sich daran wieder beteiligt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.