Deutschland-Fahne als Gefieder

Bei der EM für Deutschland: Papagei Gurke trägt schwarz-rot-gold

Bishausen. Er ist so kurios wie sein Name vermuten lässt: Der Blaukopf-Papagei „Gurke“ der Familie Schröder ist in Bishausen bekannt wie ein bunter Hund.

Im Moment ist Gurke besonders in aller Munde. Das hängt mit der Fußball-Europameisterschaft und seinem Federkleid zusammen - oder besser gesagt mit zwei seiner Schwanzfedern.

Die leuchten nämlich in den bundesdeutschen Farben schwarz, rot und gold - wenn Gurke sie denn zeigt. Meistens sind die nämlich unter den anderen Federn versteckt, berichtet Petra Schröder.

Ob es nun Zufall ist, dass der Papagei seine Federn gerade dann öfter zeigt, wenn Jogi Löws Nationalmannschaft in Frankreich auf dem Rasen steht, mag mal dahingestellt sein. Und ebenso, ob er vielleicht ein Glücksbringer sein könnte. Auf jeden Fall fallen seine beiden „National-Federn“ in diesen Tagen natürlich besonders auf.

Gurke ist ein Blaukopf-Papagei mit dem schönen Zusatz „Princess of Wales“. Er wurde vom Sohn der Familie mit der Flasche aufgepäppelt und ist jetzt viereinhalb Jahre alt. Weil er in seinen jungen Tagen so grün war, hatte ihn die Züchterin auf Gurke getauft. Den Namen haben die Schröders gern übernommen, weil er zu dem Vogel passt.

Auf der Schulter von Petra Schröder: Papagei „Gurke“ hat ein besonderes Markenzeichen, nämlich die beiden Schwanzfedern in den deutschen Nationalfarben.

Gurke ist in Bishausen und darüber hinaus bekannt, weil er oft im Salon von Friseurmeisterin Petra Schröder am Klappenbergweg 12 anzutreffen ist. „Dort begrüßt er immer meine Kunden“, erläutert die Bishäuserin die Abläufe. Natürlich kennt der Papagei nicht alle persönlich, deshalb macht er es sich etwas einfacher und benutzt seinen eigenen Namen. Jeder, der in den Salon kommt, wird mit einem freundlich krächzenden „Hallo Gurke“ willkommen geheißen.

Rubriklistenbild: © privat

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.