Fußball-Bezirksliga: Der SSV empfängt am Mittwoch Bilshausen, wo Jan Diederich das Sagen hat

Nörten muss gegen den neuen Coach ran

+
Jan Diederich

Northeim. Englische Woche in der Fußball-Bezirksliga: Der SSV Nörten-Hardenberg will am Mittwoch (18.30 Uhr) gegen den SV Bilshausen endlich zu alter Heimstärke zurückfinden.

Dabei kommt es zu einem besonderen Duell. Beim Gast hat mit Jan Diederich ein Trainer das Sagen, der ab Sommer beim SSV das Zepter schwingt.

SSV Nörten-Hardenberg - SV Bilshausen (Hinspiel 4:1).  2:2, 0:0, 1:4, 1:1, 1:3! Das sind die Ergebnisse der letzten fünf Heimpartien des SSV, der letztmals am 25. Oktober vorigen Jahres beim 2:0 im Kreisderby gegen Eintracht Northeim an der Bünte siegte. Mit nur 13 Punkten aus elf Spielen auf eigenem Platz fällt die Gesamtbilanz recht dürftig aus. Trotz ihrer Auswärtsstärke (19 Zähler aus neun Partien) bleibt es den Nörtenern deshalb verwehrt, im Titelkampf dabei zu sein.

Davon kann nach der jüngsten 0:4-Niederlage am Sonntag in Fuhrbach ohnehin keine Rede mehr sein. SSV-Trainer Marko Grube hofft, dass die Pechsträhne seiner Kicker vor dem gegnerischen Tor endlich ein Ende findet. Am besten schon gegen die Bilshäuser, die sich zuletzt in Grone 2:4 geschlagen geben mussten. Die Gäste rangieren in der Tabelle auf Platz 13.

Am Mittwoch haben die Kicker und auch die Zuschauer an der Bünte Gelegenheit, sich bereits mit ihrem neuen Trainer vertraut zu machen. Jörg Diederich hat bis zum Saisonende noch den SV Bilshausen unter seinen Fittichen. Am Sonntag in Grone stand er sogar 90 Minuten auf dem Feld. Eine viel bessere Gelegenheit, ein bisschen Eigenwerbung in Sachen Stammplatz für die neue Serie zu betreiben, kann es doch für die SSV-Jungs kaum geben.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.