Nach Eklat um Versetzung des Ehrenmals

Nörtener Hindenburgplatz soll umgestaltet werden

Das Ehrenmal bleibt, wo es ist: Aber der Hindenburgplatz wird im kommenden Jahr nach einem neuen Konzept umgestaltet. Foto:  Oschmann

Nörten-Hardenberg. Nach dem Eklat um die geplatzte Versetzung des Ehrenmals vor drei Jahren war es ruhig geworden um die schon damals geplante Neugestaltung des Hindenburgplatzes.

Die Bürger haben sich seinerzeit mehrheitlich dafür entschieden, dass das Ehrenmal, das an die Opfer von Krieg und Gewalt erinnert, an seinem angestammten Platz in der Ortsmitte bleiben soll. Jetzt kamen auch die modifizierten Pläne zur Neugestaltung des Hindenburgplatzes wieder auf den Tisch, die im kommenden Jahr in Angriff genommen werden soll.

Bauausschuss und der Ortsrat von Nörten haben bereits grünes Licht für das Projekt, das im Rahmen der Altstadtsanierung in Angriff genommen wird, signalisiert. Bis jetzt war es quasi auf Eis gelegt. Wichtig wird es sein, einen richtigen Platzcharakter zu schaffen, auf dem die Menschen gern verweilen möchten, war im Ortsrat zu hören. Der Hindenburgplatz solle vornehmlich der Ruhe und Erholung dienen. Umfangreiches Grün und Sitzgelegenheiten sind geplant. Die Wege sollen ertüchtigt oder neugestaltet werden, die ate Gerichtslinde soll erhalten werden.

Vor allem mit Blick auf den geplanten Neubau des Tagespflegezentrums des Arbeiter-Samariter-Bundes auf dem Gelände des gegenüberliegenden Sportplatzes An der Bünte komme dem Platz eine neue Bedeutung zu, denn deren Bewohner könnten den Park schnell erreichen.

Grünes Licht signalisierte der Ortsrat in seiner jüngsten Sitzung auch für die Anschaffung von überdachten Trainerbänken (mit Platz für Auswechselspieler) für den Bünte-Sportplatz. Zwei Stück sollen angeschafft werden. Die Kosten belaufen sich auf 4000 Euro, die der Ortsrat aus den eigenen Verfügungsmitteln übernimmt. (ajo)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.