1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim
  4. Nörten-Hardenberg

Schwerer Unfall mit vier Verletzten: Polizei sucht flüchtigen Fahrer mit Hubschrauber

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Rosemarie Gerhardy

Kommentare

Unfallstelle mit den zerstörten Autos bei Nacht auf der Bundesstraße 3 bei Nörten-Hardenberg
Fahrer flüchtete nach Kollision auf der Bundesstraße 3 mit vier teils Schwerverletzten. © Feuerwehr Nörten-Hardenberg

Nach einem Unfall mit vier teils schwer Verletzten bei Nörten-Hardenberg (Landkreis Northeim) flieht der Fahrer von der Unfallstelle.

Nörten-Hardenberg – Zu dem Unfall mit zwei schwer- und zwei leichtverletzten Personen kam es am Sonntag, 8. Mai, gegen um 1.45 Uhr auf der B3 bei Nörten-Hardenberg. Das teilte die Polizei mit.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei befuhr ein 25-Jähriger die B3 aus Northeim kommend mit einem Pkw in Richtung Göttingen. Im Kurvenverlauf der B3 bei Nörten-Hardenberg fuhr er auf einen vorausfahrenden Wagen auf, der dadurch in den Gegenverkehr geschleudert wurde und mit einem weiteren Wagen kollidierte.

Schwerer Unfall bei Nörten-Hardenberg: Alkoholisierter Unfallverursacher flüchtet

Danach flüchtet er von der Unfallstelle. Die Polizei hat eine sofortige Fahndung eingeleitet, bei der auch ein Hubschrauber zum Einsatz kam. So wurde der Mann alkoholisiert im Bereich Nörten-Hardenberg gefunden. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Die Polizei schätzt den Schaden auf circa 35.000 Euro. (rom)

Vergangene Woche wurde eine Autofahrerin bei einem Unfall auf der B3 bei Nörten-Hardenberg verletzt.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion