Bundesstraße 3 war dicht

Zwei Schwerverletzte nach Unfall zwischen Bovenden und Nörten

+
Zwei Personen schwer verletzt: Unfall auf der Bundesstraße 3 zwischen Nörten-Hardenberg und Bovenden.

Nörten-Hardenberg. Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 3 zwischen Nörten-Hardenberg und Göttingen sind am Montagnachmittag zwei Personen schwer verletzt worden.

Nach ersten Informationen wollte ein 41 Jahre alter Autofahrer mit seinem Pkw ca. 400 Meter vor der Ausfahrt Bovenden einen Lkw überholen. Dabei übersah er aus bislang unbekannten Gründen offenbar ein entgegenkommendes Fahrzeug, an dessen Steuer ein 28 Jahre alter Mann saß. Um einen frontalen Zusammenstoß zu vermeiden, fuhr er sofort weit nach rechts dicht neben den Lkw. Hierbei touchierte er mit dem rechten Außenspiegel die Plane des Lkw.

Aktualisiert um 20.50 Uhr

Der entgegen kommende Fahrer eines VW Polo verlor die Kontrolle über sein Auto und kollidierte seitlich mit einem Opel Corsa, der sich zu diesem Zeitpunkt hinter dem Lkw befand. Der Opel wurde von der Fahrbahn auf ein Feld geschoben, wo er sich überschlug und auf dem Dach zum Liegen kam. Der VW Polo drehte sich und blieb auf der Fahrbahn stehen.

An dem VW Polo und dem Opel Corsa entstand wirtschaftlicher Totalschaden in noch unbekannter Höhe. Am Wagen des mutmaßlichen Unfallverursachers entstand geringer Sachschaden, der Lkw blieb unbeschädigt.

Bei dem Aufprall wurde der 28-jährige Polofahrer auf den Beifahrersitz geschleudert und im Fahrzeug eingeklemmt. Er erlitt schwere Verletzungen und musste von der Feuerwehr aus dem Wrack befreit werden.

Der 19 Jahre alte Fahrer des Opel Corsa erlitt ebenfalls schwere Verletzungen. Rettungswagen brachten beide Männer in ein Krankenhaus.

An der Unfallstelle waren zwei Rettungs- und ein Notarztwagen im Einsatz. Die B 3 war von 15.25 bis ca. 17.00 Uhr voll gesperrt.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.