1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim
  4. Nörten-Hardenberg

Dorfladen und Café entstehen in Wolbrechtshausen

Erstellt:

Von: Roland Schrader

Kommentare

Eine Zeichnung des Dorfladens: Die Mitglieder des Aufsichtsrats und des Vorstands (von links) Christian Krug, Werner Thiele, Axel Unger, Karl-Toni Zöller, Jörg Priess, Sabine Unger, Ellen Schumacher-Groth, Thorsten Krawczak, Irmgard Wolk und Martina Teuteberg. Es fehlen Claudia Eicke-Schäfer und Carsten Schult.
Eine Zeichnung des Dorfladens: Die Mitglieder des Aufsichtsrats und des Vorstands (von links) Christian Krug, Werner Thiele, Axel Unger, Karl-Toni Zöller, Jörg Priess, Sabine Unger, Ellen Schumacher-Groth, Thorsten Krawczak, Irmgard Wolk und Martina Teuteberg. Es fehlen Claudia Eicke-Schäfer und Carsten Schult. © Roland Schrader

Mit der Gründung der Genossenschaft „Laden Treff Alte Schule“ als zukünftige Betreiberin eines Dorfladens mit Dorfcafé wollen engagierte Einwohner aus Hevensen und Wolbrechtshausen ein Zeichen setzen.

Hevensen – 33 Mitglieder gründeten am Sonntag im Dorfgemeinschaftshaus Alte Schule Wolbrechtshausen-Hevensen die Genossenschaft. Sabine Unger wurde zur Versammlungsleiterin gewählt, die die Ziele der Genossenschaft vorstellte. Diese sind zum einen, einen sozialen Treffpunkt im Ort zu schaffen, und zum anderen, die Nahversorgung durch einen Dorfladen zu verbessern. Nachdem die Mitglieder ihren Beitritt durch Unterzeichnung der Satzung beschlossen und sich zur Zahlung der Aufnahmegebühr von 50 Euro und des Mindestbeitrags von 150 Euro verpflichtet hatten, bestimmten sie 5 Euro als Monatsbeitrag.

Anschließend wählten sie einen Aufsichtsrat. Vorsitzender ist Werner Thiele. Weitere Mitglieder sind Thorsten Krawczak, Christian Krug, Ellen Schumacher-Gloth und Irmgard Wolk. „Es ist ein wichtiger Punkt, dass wir uns heute gegründet haben“, sagte Werner Thiele. So haben die Kommunen einen festen Ansprechpartner für das Bauvorhaben.

Während einer kurzen Kaffeepause tagte der Aufsichtsrat und wählte seinerseits einen Vorstand. Mitglieder hier sind Claudia Eicke-Schäfer, Jörg Priess, Martina Teuteberg, Axel Unger, Sabine Unger, Karl-Toni Zöller und Carsten Schult. Die Genossenschaft ist Teil des Genossenschaftsverbands Hannover, der unterstützt und prüft.

Die Genossenschaft wird den Dorfladen mit Dorfcafé betreiben, was ehrenamtlich und mit Teilzeitkräften geschehen soll. Das Anfangsziel, 10 Prozent der 500 Haushalte von Hevensen und Wolbrechtshausen als Mitglieder zu gewinnen, sei schon fast erreicht. Ziel für die nächsten fünf Jahren sind 50 Prozent. Die Möglichkeit, Mitglied zu werden, soll nicht auf die beiden Ortschaften beschränkt werden, sondern offen für jedermann sein, der Interesse an eine verbesserte Nahversorgung hat, heißt es weiter.

Die Genossenschaft rechne damit, dass der neue Zuschuss-Antrag der beiden Gemeinden Hardegsen und Nörten-Hardenberg mit der wegen Preissteigerungen von 411 000 auf 670 000 Euro erhöhten Bausumme im ersten Quartal nächsten Jahres genehmigt wird. In den bestehenden Arbeitsgruppen werde weiter am Geschäftsplan und mit einem Fachbüro am Küchenplan gearbeitet. Ziel sei die Eröffnung Ende 2023/Anfang 2024. (zsv)

Auch interessant

Kommentare