Irische Wolfshunde aus aller Welt

Die größten Hunde der Welt kommen in den Nörtener Schlosspark

Stattliche Vierbeiner: Die Wolfshunde machen in Nörten-Hardenberg Station. Besucher genießen bei den Vorführungen im Schlosspark freien Einritt.

Nörten-Hardenberg. Congress des Deutschen Windhundzucht- und Rennverbandes findet in Nörten-Hardenberg statt. Erwartet werden Irische Wolfshunde aus aller Welt. Besucher haben freien Eintritt.

Irische Wolfshunde aus aller Welt sind ab Samstag zu Gast auf dem Gräflichen Landsitz Hardenberg in Nörten. Bei den Vierbeinern handelt es sich um die größte Hunderasse der Welt, die gern als sanfte Riesen, nobelste Rasse und Begleiter der Könige in früheren Zeiten bezeichnet werden.

Mit Superlativen wird bei der Ankündigung des Treffens der Irischen Wolfshunde nicht gespart. Angesagt ist der Europäischen Irish Wolfhound Congress 2016, der am heutigen Donnerstag startet und bis zum Sonntag dauert. Veranstalter ist der Deutsche Windhundzucht- und Rennverband (DWZRV).

Am Samstag, 28. Mai, steht von 9.30 bis 18 Uhr die Irish Wolfhound-Jahresausstellung auf dem Programm. Am Sonntag, 29. Mai, ist von 9.30 bis 18 Uhr die CAC-Ausstellung DWZRV-Sieger-Show im Schlosspark geplant. Der Eintritt für Besucher ist gratis.

„Was ist das denn für ein Hund? Wie groß wird der? Was frisst der? Braucht der viel Auslauf? Kann man darauf auch reiten?“ Viele Fragen kommen demjenigen in den Sinn, der diese Rasse zum ersten Mal sieht. In Nörten besteht die Gelegenheit, darauf Antworten zu bekommen und Irische Wolfshunde (IW) kennenzulernen.

Deutlich über Hundert dieser besonderen Hunde aus ganz Europa und Übersee werden im Schlosspark der Öffentlichkeit präsentiert. Anlass dafür ist der alle zwei Jahre an einem besonders schönen Ort in Europa stattfindende Irish Wolfhound Congress.

Die Veranstaltung beginnt heute mit dem „Meet and Greet“ - dem Wiedersehen der internationalen Wolfshund-Freunde aus fast allen Ländern Europas und sogar aus den USA, aus Japan und aus Australien. Zwei Jahre lang haben sich die Teilnehmer aufgrund der großen Entfernungen nur bei Facebook sehen können - auf dem Congress trifft man sich wieder.

Hier besteht für Neulinge die ideale Gelegenheit, zwanglos neue Kontakte zu knüpfen. Am Freitag geht es um die neuesten Erkenntnisse der kynologischen Forschung. Am Abend bei „Dinner and Fun“ können die neuen Erkenntnisse diskutiert werden.

Am Samstag und Sonntag werden die schönsten Irish Wolfhounds und viele andere Windhunde in Ausstellungsringen präsentiert. Vom kleinsten italienischen Windspiel bis zum beeindruckenden Irish Wolfhound. „Dort zeigen sich die Hunde mit dem leichtfüßigen Trab von ihrer schönsten Seite“, heißt es im Pressetext. Darüber hinaus wird es etliche Messestände mit seltenen und ganz besonderen Souvenirs geben. Namhafte Künstler werden ausstellen, und natürlich wird Hundezubehör angeboten.

Der DWZRV kümmert sich seit über 120 Jahren um die Wolfshunde, die im tiefsten Mittelalter für die Jagd auf wehrhaftes Wild wie Wölfe und Wildschweine gezüchtet wurden. Heute ist er ein sanfter Riese, der von seinen Besitzern liebevoll als „Wölfchen“ bezeichnet wird.

www.de.eiwc2016.com/home.html

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.