Zwei Tiere fehlen

In Sudershausen schlägt wieder ein Schaf-Dieb zu

+
Schafhalter: Dominik Hagedorn vermisst seit der Nacht zu Sonntag ein Lamm und ein Muttertier. Im Mai ist ihm bereits ein Lamm gestohlen worden.

Sudershausen. Zwei Schafe, ein Lamm und ein Muttertier, sind in Sudershausen abhandengekommen. In der Nacht zum Sonntag wurden sie wohl von ihrer Weide entwendet.

Beim Besitzer, Dominik Hagedorn, ist schon im Mai ein Lamm aus dem Stall verschwunden.

„Ich dachte, mich trifft der Blitz“, erzählt er. Als er am Sonntagmorgen ein Schaf blöken hörte, sei er aufgestanden und zum Fenster gelaufen. Gleich habe er gesehen, dass zwei Tiere fehlten: das Zwillingstier vom bereits gestohlenen Lamm und eine Mutter, die ein Waisenkind zurückließ. „Es muss eine wilde Jagd gegeben haben“, glaubt Hagedorn mit seiner Lebensgefährtin Leonie Melching. Der Zaun sei verdreht und umgerissen gewesen, Schafköttel seien auf ihrem Hof und auf dem Nachbargrundstück liegen geblieben.

Das Paar vermutet, dass mehr als ein Jäger agierte. Allein sei es unmöglich, ein Schaf zu fassen. Das Erstaunliche: Trotz offener Fenster hätten auch ihre Nachbarn nichts gehört.

Für die Rasenpflege hat Hagedorn die Schafe auf dem Resthof in Sudershausen angeschafft. Quessantschafe halten Hagedorn und Melching, Bretonische Zwergschafe, und eine größere Rasse-Mischung. Das gestohlene Muttertier ist ein Zwergschaf. Hagedorn vermutet, dass die kleine Schaf-Frau vom Täter für ein Lamm gehalten wurde.

Der Vater der Zwillings-Lämmer war ein Quessontschaf, die Mutter gehörte zu den größeren Tieren. Zum Schutz vor Füchsen übernachteten die Mini-Lämmer bis zum ersten Diebstahl im verriegelten Stall. Nachdem das Lamm dort gestohlen worden war, ließ Hagedorn sie auch nachts auf der Weide.

An einen Zufall glaubt er nach dem zweiten Diebstahl nicht. Denn alle anderen Schäfer in Sudershausen seien wie im Mai verschont geblieben. „Wir haben alles abgesucht“, sagen Hagedorn und Melching.

Wie beim ersten Mal haben sie die Polizei eingeschaltet und hoffen, dass sie ihre Schätze wiederbekommen. Für sachdienliche Auskünfte zur Lösung des Falls stellen sie eine Belohnung in Aussicht. Hinweise nehmen Hagedorn und Melching unter Telefon 0160/ 973 197 27 entgegen.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.