Treibholz-Pferd der Hingucker der Gartenschau Klassika

Was für ein Hingucker: Markus Schönrock präsentiert hier einen Friesen aus Treibholz. Rechts sind besonders farbenfrohe Ausstellungsstücke zu sehen. Fotos:  Oschmann

Nörten-Hardenberg. Gartenschau im gräflichen Schlosspark bietet mit 120 Ausstellern viel Neues und Bewährtes.

Sie sind der absolute Hingucker der am Donnerstag eröffneten Gartenschau Klassika im gräflichen Schlosspark: Die lebensgroßen Skulpturen von Pferden, die ein wenig an die Werke von Gunther von Hagens in seinen weltberühmten Körperwelten erinnern, üben eine unwiderstehliche Anziehungskraft aus.

Die Tiere, geschaffen vom indonesischen Künstler Abdul Ghofur, importiert Markus Schönrock aus dessen Heimatland. Sie bestehen aus Teakholzwurzeln (Treibholz), die als 3D-Puzzle nach Originalbildern zusammengebaut werden. Die Preise gehen bis in den fünfstelligen Bereich.

Mehr als 120 Aussteller bestücken die parallel zum Burgturnier laufende Schau für Gartenkunst und Lebensart, darunter sind 30 neue Anbieter. Im Blickpunkt steht diesmal ein neuer Aktionszirkel mit vielen Vorführungen.

Gartenschau Klassika öffnet ihre Tore

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.