Im Kreis Northeim

Autos stoßen zusammen: Drei Personen bei Unfall verletzt

Unfall Northeim: Autos stoßen zusammen: Drei Personen bei Unfall verletzt
+
Unfall Northeim: Autos stoßen zusammen: Drei Personen bei Unfall verletzt

Unfall bei Northeim (Niedersachsen): Drei Autos sind zusammengestoßen. Es wurden drei Personen verletzt.

  • Im Landkreis Northeim gab es auf der Bundesstraße 446 einen Unfall.
  • Es sind drei Autos zusammengestoßen.
  • Drei Personen mussten ins Krankenhaus gebracht werden.

Drei Verletzte und drei demolierte Autos sind die Folge eines Unfalls, der sich am Mittwoch gegen 10 Uhr auf der Bundesstraße 446 im Kreis Northeim ereignet hat.  Ein 66-jähriger Parenser wollte von Nörten kommend mit seinem Auto nach links nach Parensen abbiegen. 

Dabei übersah er den Wegen eines entgegenkommenden 32-jährigen Göttingers. Es kam zum Zusammenstoß. Dabei wurde das Auto des Göttingers gegen das Fahrzeug einer 56-jährigen Moringerin gedrückt, die auf die B446 einbiegen wollte. 

Unfall bei Northeim (Niedersachsen): Rettungswagen zufällig vor Ort

Eine Rettungswagenbesatzung war mit einem Patienten an Bord zufällig als erstes an der Unfallstelle und leistete erste Hilfe, bis drei weitere Rettungswagen eintrafen. Die drei verletzten Autofahrer kamen in Kliniken nach Northeim und Göttingen

Die Einssatzkräfte der Nörtener Feuerwehr streuten nach dem Unfall auslaufende Betriebsstoffe ab. Den Schaden schätzte die Polizei auf mindestens 17 .000 Euro.

Von Roland Schrader

Weitere Unfälle in der Region: Frau fährt gegen Baum und wird schwer verletzt

Bei einem Unfall bei Einbeck im Kreis Northeim wurde eine Frau schwer verletzt. Sie ist mir ihren Auto gegen einen Baum gefahren. Die Polizei sucht Zeugen für den Unfall.

Bei einem Unfall nahe Moringen (Niedersachsen) wurde ein Motorradfahrer schwer verletzt. Die Polizei geht davon aus, dass der Helm eines mitfahrenden Kindes die Ursache des Unfalls gewesen sein könnte. Dieser schlug wegen des Fahrtwinds plötzlich nach oben und versperrte dem Fahrer die Sicht. 

Unfälle in Deutschland: Zahlen gehen zurück

Insgesamt gehen die Unfallzahlen in Deutschland zurück. Im ersten Halbjahr des Jahres 2019 kamen 1465 Menschen bei Unfällen auf deutschen Straßen ums Leben. Das sind 40 Menschen oder 2,7 Prozent weniger als im ersten Halbjahr 2018.

In Hessen kamen im ersten Halbjahr 2019 bei Unfällen 101 Menschen ums Leben, das sind 11 weniger als im ersten Halbjahr 2018.

Bei einem Unfall auf der B3 im Kreis Northeim ist ein Roller mit einem Auto kollidiert. Der Rollerfahrer wurde schwer verletzt.

Ein schwerer Unfall ereignet sich auf der B241 zwischen Northeim und Höckelheim (Niedersachsen). Ein 23-Jähriger wird schwer verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.