Auszeichnung nach weiteren Investitionen

Lütgenrode: Vierter Stern fürs Hotel Sachsenross

Vier Sterne: Darüber freuen sich Sam (2. von rechts) und Ulrich Ledderhose sowie Nörtens Bürgermeisterin Susanne Glombitza und Jens Lutz von der Fördergesellschaft des Niedersächsischen Gastgewerbes (rechts).
+
Vier Sterne: Darüber freuen sich Sam (2. von rechts) und Ulrich Ledderhose sowie Nörtens Bürgermeisterin Susanne Glombitza und Jens Lutz von der Fördergesellschaft des Niedersächsischen Gastgewerbes (rechts).

Erst „3 Sterne Superior“, jetzt „4 Sterne First Class“: Das Hotel/Restaurant Sachsenross in Lütgenrode ist am Mittwoch mit dem vierten Stern der Fördergesellschaft des Niedersächsischen Gastgewerbes ausgezeichnet worden.

Lütgenrode - Die Inhaber, Sam Ledderhose und Vater Ulrich, hätten den vierten Stern schon 2020 bekommen können – wollten ihn aber nicht, erzählt Sam Ledderhose. Denn zuerst sollten die Bar im Gastraum und einige andere Dinge im Hotel erneuert werden, bevor die Kriterien, die an ein Vier-Sterne-Haus geknüpft sind, auch Sam Ledderhose selbst gefallen.

„Ich bin da sehr kritisch“, so der Hotelier. Das sind einige der Kriterien, die erfüllt werden müssen: 16 Stunden besetzte Rezeption, außerdem eine Lobby mit Sitzgelegenheiten und Getränke-Service sowie eine Hotelbar.

Und was bedeutet die Aufwertung jetzt für das Lütgenroder Familienunternehmen? Die vergangenen Jahre hätten gezeigt, dass vor allem Firmen für ihre Events vorrangig Vier-Sterne-Häuser auswählen, so Ledderhose. „Da werden wir jetzt noch schneller gefunden“, so der Unternehmer lächelnd.

Auch im Nörtener Rathaus sorgte der vierte Stern für gute Laune: Bürgermeisterin Susanne Glombitza bezeichnete das Hotel samt Restaurant als Aushängeschild für die Gemeinde.

Die offizielle Verleihung des Sterns nahm am Mittwoch Jens Lutz von der Fördergesellschaft vor, der zusammen mit zwei weiteren Mitgliedern ehrenamtlich und in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) die Bewertung der Hotels in der Region vornimmt.

Voriges Jahr vergab er die 3-Sterne-Superior-Auszeichnung ans Sachsenross, jetzt war er wieder da für den vierten Stern. „Ich habe gesehen, dass sich in der kurzen Zeit schon wieder viel verändert hat“, so Lutz.

Das stimmt, denn Ledderhoses haben nicht nur im Hotel investiert, sondern auch eine neue Be- und Entlüftungsanlage samt Klimaanlage in die Eventscheune einbauen und neue Tagungsräume errichten lassen. Als Nächstes folgt die Befestigung des großen Parkplatzes mit Öko-Pflaster und die Aufstellung einer E-Ladesäule auf dem Parkstreifen vor dem Hotel an der Hauptstraße.

„Bei uns war trotz Corona kein Stillstand, wir machen immer weiter“, so Sam Ledderhose.  (kat)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.