16 Raser erwartet nun ein Fahrverbot

Autofahrer wird gleich zweimal auf Bundesstraße bei Hardegsen geblitzt

Ein Blitz ist am 04.04.2013 in Hamburg in einem Radar-PKW der Polizei zu sehen, der zur Geschwindigkeitsmessung eingesetzt wird. Der Hamburger Innensenator Neumann und Polizeipräsident Kopitzsch stellten am 04.04.2013 im Rahmen einer Pressekonferenz die Bilanz des Hamburger Straßenverkehrs für das Jahr 2012 vor. Foto: Sven Hoppe/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
+
38573358

Weil sie am Mittwochvormittag viel zu schnell auf der Bundesstraße 241 zwischen Hardegsen und Uslar unterwegs waren, müssen 16 Autofahrer jetzt ihren Führerschein abgeben.

Das hat die Polizei Northeim mitgeteilt. Die Beamten hatten dort in Höhe Goseplack in der 50 km/h-Zone eine dreieinhalbstündige Geschwindigkeitsmessung vorgenommen.

86 der gemessenen Fahrer waren zu schnell unterwegs, 16 von ihnen erwartet nun ein Fahrverbot. 

Ein Autofahrer aus dem Landkreis Göttingen durchfuhr innerhalb von 90 Minuten gleich zweimal die Messstelle. Beim ersten Mal wurde er mit 105 km/h, das zweite Mal mit 71 km/h geblitzt. Ihn erwarten nun zwei Bußgeldbescheide und ein Monat Fahrverbot.

Die Polizei Northeim kündigte an, die Geschwindigkeitskontrollen kontinuierlich fortzusetzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.