Innenstadt von Northeim

Nach Beleidigung und tätlichem Angriff - Paar verbringt Nacht in Zelle

Das Bild zeigt einen Streifenwagen der Bundespolizei mit eingeschaltetem Blaulicht.
+
In Northeim wurden Beamte der Polizei beleidigt und angegriffen (Symbolbild).

Ein Mann hat in Northeim bei einem Einsatz der Polizei die Beamten beleidigt und sie angegriffen.

Northeim - Bei einem Polizei-Einsatz in der Innenstadt von Northeim am Sonntagmorgen, 30.08.2020, kam es zu Beleidigungen und tätlichen Angriffen auf Beamte.

Die Polizei-Beamten waren gerade im Einsatz als sie von einem anwesendem Mann beleidigt wurden, berichtet die Polizei. Der 29 Jahre alte Northeimer wollte sich anschließend weder von den Polizei überprüfen lassen, noch wollte er seine Personalien preisgeben.

Als die Beamten ihm weitere Zwangsmaßnahmen androhten, soll er einen einen der Polizisten geschubst haben. Die Einsatzkräfte überwältigten den Mann mit, wie es in der Pressemeldung heißt, „einfacher körperlicher Gewalt“.

Als die Beamten ihn jedoch mitnehmen wollten, versuchte die Begleiterin des Mannes dies verhindern. Die 28 Jahre alte Frau klammerte sich an den 29-Jährigen. Wiederum setzten die Beamten nach eigenen Angaben „einfache körperliche Gewalt“ ein, um die beiden zu trennen. Das Paar verbrachte den Rest der Nacht in einer Gewahrsamszelle.

Weil offenbar beide unter erheblichem Alkoholeinfluss standen, nahmen die Beamten Blutproben. Der 29-Jährige muss sich jetzt wegen Beleidigung und tätlichen Angriff auf Polizeibeamte verantworten. Gegen die Frau wird wegen Widerstandes gegen die Staatsgewalt ermittelt. (Philipp Zettler)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.