Erneuter Wahlgang am 11. März

Northeim: Bürgermeister-Stichwahl:Briefwahl weiter möglich

Northeim. Die Stichwahl zur Bürgermeisterwahl in Northeim findet am Sonntag, 11. März, statt. Laut Gemeindewahlleiter Marcos Prieto gelten für die Stichwahl grundsätzlich die gleichen Regelungen, wie für die Hauptwahl.

Allerdings werden keine neuen Wahlbenachrichtigungsschreiben verschickt. Die Wahlbenachrichtigungen, die bereits im Rahmen der Hauptwahl zugesandt wurden, gelten auch für die Stichwahl und müssen am 11. März ins Wahllokal mitgebracht werden, so Prieto weiter.

Prieto weist darauf hin, dass entgegen anderslautender Vermutungen die Teilnahme an der Wahl auch ohne Wahlbenachrichtigung möglich ist. Wer seine Benachrichtigung nicht mehr besitzt und wahlberechtigt ist, muss im Wahlbüro seinen Personalausweis oder Reisepass vorlegen.

Das gilt auch für die Briefwahl, die bis Freitag, 13 Uhr, im Rathaus möglich ist. Alle Wahlberechtigten, die zugleich mit der Hauptwahl auch Briefwahl für die Stichwahl beantragt haben, sollten die Unterlagen bereits erhalten haben, betont der Gemeindewahlleiter. Wer per Briefwahl wählen möchte, aber noch keine Unterlagen beantragt hat, sollte dies schnellstmöglich tun.

Außerdem gibt es auch weiterhin die Möglichkeit der Online-Beantragung von Briefwahlunterlagen. Dazu gibt es unter Telefon 05551 / 966 0 sowie auf der Homepage der Stadt Northeim weitere Informationen.

Laut Marcos Prieto haben mit Stand Dienstagmittag bislang mehr Wahlberechtigte von der Möglichkeit der Briefwahl Gebrauch gemacht, als bei der Hauptwahl: Bisher haben 2032 Briefwähler abgestimmt, bei der Hauptwahl waren es insgesamt 2004 Wahlberechtigte.

Den Eingang der Wahlergebnisse aus den einzelnen Wahlbezirken können Interessierte laut Prieto am Sonntagabend ebenfalls auf der Homepage der Stadt (ab 18 Uhr) oder direkt im Rathaus verfolgen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.