Erfolgreiche Suchaktionen

Seit Montag vermisst: Mann beim Gassi-Gang gestürzt - Sein Hund wich ihm nicht von der Seite

+
Der Hund wich nicht von der Seite des vermissten 80-Jährigen, der sich beim Gassi-Gang verletzt hatte und über Nacht gesucht wurde.

Seit Montagabend wurden ein 80-Jähriger aus Vogelbeck im Landkreis Northeim (Niedersachsen) und sein Hund vermisst. Der Mann war beim Gassi-Gang gestürzt - sein Hund blieb an seiner Seite.

  • Suchaktion im Landkreis Northeim (Niedersachsen)
  • Ein 80-Jähriger aus Vogelbeck und sein Hund waren seit Montag (17.02.2020) vermisst
  • Der Mann war beim Gassi-Gang gestürzt

Update, 18.02.2020, 15.29 Uhr: Glückliches Ende einer Suchaktion nach einem seit Montagabend vermissten 80-Jährigen und dessen Hund bei Vogelbeck im Landkreis Northeim: Nach einem Hinweis eines Zeugen am Dienstag, der den 80-Jährigen am Montagabend mit seinem Hund in der Nähe des Vogelbecker Steinbruchs gesehen hatte, kam kurz danach eine Rettungshundestaffel zum Einsatz. 

Vermisst im Landkreis Northeim: 80-Jähriger war gestürzt - sein Hund bleibt an seiner Seite

Schon wenig später wurde der verletzte 80-Jährige entdeckt. Der Mann war nach ersten Ermittlungen der Einbecker Polizei am frühen Montagabend bei einem Spaziergang im Steinbruch gestürzt und hatte sich eine schwere Beinverletzung zugezogen. Sein Hund war ihm laut Polizei nicht von der Seite gewichen. 

Vermisst im Landkreis Northeim: 80-Jähriger am Bein verletzt und leicht Unterkühlt

Neben der Beinverletzung litt der 80-Jährige bei seinem Auffinden am frühen Nachmittag auch noch an starker Unterkühlung. Der Mann kam ins Einbecker Krankenhaus. Die Einbecker Polizei betonte, dass die Zeugenhinweise dazu geführt hätten, dass der Vermisste noch rechtzeitig aufgefunden werden konnte.

Vermisst im Landkreis Northeim: Große Suchaktion nach 80-Jährigem

Erstmeldung, 18.02.2020, 14.57 Uhr: Laut Polizei hatte der 80-Jährige am Montag (17.02.2020) wie üblich gegen 17 Uhr das Haus zusammen mit seinem Hund verlassen, um eine Runde zu gehen. Als er nach einer Stunde noch nicht wieder zu Hause war, startete die Familie zunächst private Suchmaßnahmen, die aber keinen Erfolg brachten, so ein Polizeisprecher am Dienstag.

Vermisst im Landkreis Northeim: 80-Jähriger kommt von Gassi-Gang nicht nach Hause

Gegen 23.30 Uhr wurde die Polizei Einbeck informiert. Sofort eingeleitete Suchmaßnahmen blieben ebenfalls ohne Erfolg. Ein Zeuge berichtete, er hätte den Vermissten nach 17.30 Uhr mit dem Hund im Bereich von Hohnstedt gesehen.

Vermisst im Landkreis Northeim: Spürhunde führen die Einsatzkräfte zu einem See

Ein Personenspürhund der Polizei nahm dann eine Spur des Vermissten auf, die zu einem See führte, so die Polizei weiter. Trotz der Absuche des Sees und der Umgebung, auch mit einem Polizeihubschrauber, blieb Karl Wilhelm Brandt verschwunden.

Aktuell finden weitere Suchmaßnahmen statt. 

Vermisst im Landkreis Northeim:  So wird der Vermisste beschrieben

Der 80-Jährige ist etwa 1,80 Meter groß, hat kurze graue Haare mit deutlicher Anteilen einer Glatze und grau/grünen Augen. Der Vermisste ist bekleidet mit einem dunkelblauen Blouson, einer grauen Hose und schwarzen Halbschuhen. Der Hund hat schwarz-weißes Fell und ist mittelgroß. Auffallend ist seine gelbe Warnweste.

Die Polizei Einbeck bittet Zeugen, die den Vermissten zusammen mit seinem Hund seit Montag, 17 Uhr, gesehen haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Einbeck unter Tel. 0 55 61/949 78 115 oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.