Die ersten Zuschüsse des Jahres 2015

Jugendstiftung des Kreises: 110.000 Euro für 17 Projekte

Bekommt auch Geld: Die Arbeitsgemeinschaft Jugendsommerlager Schwangau. Hier ein Archivbild vom Lagerleben aus dem Jahre 2014. Foto: nh

Northeim. Sport-, Freizeit- und Kulturprojekte stehen im Mittelpunkt der ersten Förderzusagen, die der Vorstand der Jugendstiftung des Landkreises Northeim für das Jahr 2015 gemacht hat.

Aufgrund vorliegender Anträge hat das Gremium fast 110 000 Euro an Fördergeld für insgesamt 17 Projekte bewilligt.

Die höchsten Zuschüsse gehen mit 25 000 Euro an die Gandersheimer Domfestspiele für die Inszenierung des Kinder- und Jugendtheaterstücks „Eselhundkatzehahn“ sowie mit 17 000 Euro an die Sportjugend Northeim-Einbeck für die Ausrichtung des „4. Swim & Run (Duathlon)“ für Schüler der Grundschulen und der 5. und 6. Klassen am 2. Juli im Freibad Düderode.

Hier die weiteren Förderzusagen:

• 12.300 Euro an die Arbeitsgemeinschaft Jugendsommerlager der Stadt Moringen für das Projekt „Jugendfreizeit Schwangau 2015 – Patenschaft mit Schlochau“,

• 11 230 Euro an den Verein Concerto Bad Gandersheim für die Gründung einer Domsingschule,

• 9000 Euro an den Förderverein Wilhelm-Bendow-Schule Einbeck für das Projekt „Besser frühstücken, besser lernen, lernen fürs Leben“,

• 7750 Euro an die Jugendpflege der Stadt Moringen für das Projekt „Ferien zum Anfassen“, Ferienprogramme in Hardegsen, Moringen und Nörten-Hardenberg,

• 5000 Euro an den Solling-Heimatverein Delliehausen für die Sanierung des Kinder-spielplatzes in Delliehausen,

• 4980 Euro an den Internationalen Schulbauernhof Hevensen für das Projekt „Kunst und Ernährungskultur“,

• 4000 Euro an die Vereinsgemeinschaft Dorfplatz für das Projekt Spielplatz Kuventhal,

• 4000 Euro an die Jugendpflege Bad Gandersheim für das Ferienprogramm 2015,

• 3210 Euro an das Kulturforum Bad Gandersheim für das Projekt „Kindermusical: Das geheime Leben der Piraten“

• 1270 Euro an den Förderverein Grundschule Schönhagen/Sohlingen für das Chorprojekt „Wir sind gemeinsam unterwegs“,

• 1300 Euro an die Sing-Akademie Hardegsen zur Teilnahme am Guinness-Weltrekord-Versuch „Orgelmarathon 60 Stunden“,

• 1090 Euro ans DRK Einbeck für die Förderung der Integrativen Tanzgruppe

• 1040 Euro an den Musikverein Wolbrechtshausen für das Projekt „MusKita – Musik in Kindertagesstätten“

• 1000 Euro für den Schulchor Ars Musica Vocalis des Gymnasiums Corvinianum Northeim für ein Projekt des Corvinianums mit dem Gymnasium in Breclav (Tschechien) und

• 360 Euro an den Elternrat des Kindergartens Vogelbeck für das Projekt „Wassergewöhnung für die Kindergartenkinder“.

Neue Anträge

Die nächste Sitzung des Stiftungsvorstands findet am 12. Mai statt. Projektanträge, die dann beraten werden sollen, müssen bis zum 21. April beim Landkreis vorliegen, so Kreis-Sprecher Dirk Niemeyer. Infos zur Jugendstiftung gibt es im Internet unter www.stiftungen-northeim.de. Dort stehen auch Antragsvordrucke zum Download bereit. (goe)

 

Kontakt: Jugendstiftung Dirk Niemeyer, Tel. 05551/708374, und Claudia Hiller, Tel. 05551/708623, E-Mail: jugendstiftung@landkreis-northeim.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.