1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim
  4. Northeim

28 Windräder im Landkreis Northeim in Planung

Erstellt:

Von: Niko Mönkemeyer

Kommentare

Windkraftanlage hinter Bäumen im Wald
Windrad im Wald: Was in Hessen schon möglich ist, könnte künftig auch in Niedersachsen zulässig sein. Die Standorte der aktuell beantragten Anlagen im Kreis Northeim befinden sich aber auf freier Fläche. © Thiele, Thomas

Die Kreisverwaltung bearbeitet derzeit Anträge für acht Windkraftprojekte

Northeim – Beim Landkreis Northeim werden aktuell sieben konkrete Anträge auf die Genehmigung von insgesamt 28 Windkraftanlagen bearbeitet. Das teilte die Kreisverwaltung auf HNA-Anfrage mit.

In der jüngsten Sitzung des Hardegser Rates war die Frage aufgeworfen worden, inwieweit das Genehmigungsverfahren für geplante Windräder in der Gemarkung Hevensen fortgesetzt werde, nachdem der Kreistag die Abstimmung über das Regionale Raumordnungsprogramm (RROP) verschoben hatte (wir berichteten).

Am 17. Juni hatte der Kreistag entschieden, den ersten Entwurf des Regionalen Raumordnungsprogramms mit den geplanten Windvorranggebieten noch nicht öffentlich auszulegen. Grund dafür war, dass man abwarten wollte, ob künftig Windräder auch in Wäldern gebaut werden dürfen.

Der aktuelle Stand des Verfahrens lasse eine Einbeziehung der im RROP-Entwurf vorgesehenen Vorranggebiete für Windkraftanlagen nicht mehr zu, sodass diese nicht als Grundlage für eine mögliche Untersagung herangezogen werden könnten, erklärt der Landkreis. Daher werde jetzt in jedem einzelnen Fall geprüft, ob eine immissionsschutzrechtliche Genehmigung auf den beantragten Standorten erteilt werden könne oder nicht.

Am weitesten fortgeschritten sind demnach die Genehmigungsverfahren für einen geplanten Windpark in der Gemarkung Hevensen, Lütgenrode und Wolbrechtshausen, wo der Bau von insgesamt sieben Windrädern beantragt wurde, sowie für ein einzelnes Windrad, das in Schoningen entstehen soll. In beiden Fällen werden die entsprechenden Antragsunterlagen laut Landkreis derzeit von den jeweiligen Antragstellern überarbeitet. Anschließend soll dann die öffentliche Auslegung erfolgen und vorab öffentlich bekannt gemacht werden.

Für fünf weitere Windkraftanlagen, die im Bereich Gladebeck und Wolbrechtshausen geplant sind, liegen die Antragsunterlagen beim Landkreis noch nicht vor. Ein Termin für die öffentliche Auslegung sei daher noch nicht absehbar. Dasselbe gilt für vier geplante Anlagen in der Gandersheimer Ortschaft Gremsheim sowie für ein Projekt mit ebenfalls vier Windrädern im Bereich Moringen.

Für ein weiteres, ebenfalls in Moringen geplantes Vorhaben, bei dem drei Windkraftanlagen entstehen sollen, wurde laut Kreisverwaltung ein sogenannter Vorbescheid beantragt. Die entsprechenden Unterlagen würden derzeit hausintern geprüft. Denselben Status haben die Antragsverfahren für jeweils eine Windkraftanlage in Bollensen und Dannhausen.

„Für drei Vorhaben in Höckelheim und Hollenstedt, in Berka sowie in Lindau, Gillersheim und Wachenhausen haben bereits Antragskonferenzen stattgefunden“, so die Kreisverwaltung weiter. Entsprechende Genehmigungsanträge zu diesen Vorhaben lägen allerdings noch nicht vor. (Niko Mönkemeyer)

Auch interessant

Kommentare