Frau musste im Gewahrsam übernachten

Northeim: 30-Jährige greift Polizisten nach Unfall an

Die Polizei sucht Zeugen nach einer Fahrerflucht. (Symbolbild)
+
Eine 30-jährige Frau aus Nörten-Hardenberg muss sich jetzt auf mehrere Strafverfahren gefasst machen. (Symbolbild).

Eine 30-jährige Frau aus Nörten-Hardenberg hat am Dienstagabend bei einer Polizeikontrolle mehrere Beamte angegriffen und leicht verletzt. Weil die Frau offensichtlich alkoholisiert war und zudem unter Drogeneinfluss stand, musste sie die Nacht in der Gewahrsamszelle der Polizei verbringen.

Northeim - Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, hatten Zeugen gegen 18.45 Uhr gemeldet, dass eine Autofharerin in der Alten Poststraße in Northeim beim Rangieren mit ihrem Mercedes eine Schaufensterscheibe beschädigt und dann einfach davongefahren ist.

Kurz danach meldeten weitere Zeugen, dass ein Auto in der Innenstadt mit einer auffälligen Fahrweise unterwegs sei. Wenig später stoppten Polizeibeamte die 30-Jährige in Nörten-Hardenberg.

Bei der Kontrolle habe die Nörten-Hardenbergerin neurologische Ausfallerscheinungen gezeigt, die auf den Einfluss von Betäubungsmitteln hingewiesen hätten, außerdem hätten die Beamten Atemalkoholgeruch festgestellt. Freiwillige Tests lehnte die Frau laut Polizeibericht ab. Auch eine Behandlung durch den Rettungsdienst wollte die Frau nicht, leistete dagegen massiven Widerstand und griff die Einsatzkräfte an.

Das Verhalten setzte sich laut Polizei auf der Northeimer Dienststelle fort: Die 30-Jährige verletzte einen weiteren Beamten leicht und leistete bei der Blutprobenentnahme Widerstand.

Zur Verhinderung weiterer Straftaten kam die Frau ins Polizeigewahrsam. Ihr Führerschein wurde beschlagnahmt. Die verletzten Beamten sind laut Mitteilung alle weiterhin dienstfähig.

Gegen die 30-Jährige wurden mehrere Strafanzeigen eingeleitet, unter anderem wegen des Verkehrsunfalls unter Einfluss von Alkohol und Betäubungsmitteln sowie Widerstands und des tätlichen Angriffs gegen Polizeibeamte.   (kat)

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.