Polizeikontrolle

Mit 57 km/h in Sudheim zu schnell: Führerschein weg

ARCHIV - 21.04.2016, Nordrhein-Westfalen, Mülheim an der Ruhr: Ein Verkehrspolizist kontrolliert mit einer Laserpistole die Geschwindigkeit der vorbeifahrenden Fahrzeuge. Die Bußgelder für Raser sind aus Sicht der Gewerkschaft der Polizei (GdP) in Nordrhein-Westfalen noch viel zu niedrig. In Bezug auf Bußgelder sei Deutschland "der Discounter Europas", sagte der GdP-Landesvorsitzende Mertens der Deutschen Presse-Agentur in Düsseldorf. Foto: Monika Skolimowska/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
+
Polizei misst mit Laserpistole

Bei einer Geschwindigkeitskontrolle der Polizei auf der Bundesstraße 3 in der Ortsdurchfahrt von Sudheim erwischten die Beamten einen 24-jährigen Autofahrer, der deutlich zu schnell unterwegs war.

Sudheim - Passiert ist das Ganze in der Nacht zum Freitag kurz nach Mitternacht. An der Stelle, an der Tempo 70 erlaubt ist, raste der junge Mann mit seinem Pkw mit 127 km/h durch die Kontrollstation.

Doch damit noch nicht genug: Der 24-Jährige überholte gerade mit dem hohen Tempo einen vor ihm fahrenden Lastwagen, obwohl in dem Streckenabschnitt der B 3 ein Überholverbot besteht.

Auf den rasanten Fahrzeugführer warten nun ein einmonatiges Fahrverbot und ein Bußgeld von mutmaßlich 240 Euro.  (Axel Gödecke)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.