29 Menschen haben die Infektion überstanden

73 Personen im Landkreis Northeim mit Corona infiziert

ik Gifhorn Landkreis Corona Corona-Virus Erster Verdachtsfall im Landkreis Gifhorn März 2020 Symbolfoto: dpa
+

Northeim - Die Zahl der Infizierten hat sich im Landkreis Northeim von Donnerstag auf Freitag im Vergleich zu Donnerstag um sechs auf 73 erhöht. Zwei Todesfälle in Bad Gandersheim fließen nicht in die Statistik ein.

Nach Angaben der Kreisverwaltung ist gleichzeitig die Zahl der Personen, die wieder gesund sind, um zwei auf 29 gestiegen. Für sie wurde die Infektionsquarantäne aufgehoben.

Nicht in die Landkreisstatistik eingeflossen sind zwei Menschen, die am Donnerstag im Bad Gandersheimer Helios-Krankenhaus an den Folgen ihrer Coronainfektion gestorben sind. Sie stammten nach HNA-Informationen aus dem Kreis Göttingen und werden dort gezählt. Helios hat die Klinik in der Kurstadt als Krankenhaus für Coronafälle aus der Region ausgewählt, die keine intensivmedizinische Betreuung benötigen, weil ihr Krankheitsverlauf nicht so schwer ist oder weil sie beispielsweise per Patientenverfügung eine solche Behandlung abgelehnt haben.

Bei den Neufällen handelt es sich um zwei Frauen mittleren und fortgeschrittenen Alters sowie vier Männer Personen jüngeren und fortgeschrittenen Alters. Zwei hatten Kontakt mit einer infizierten Person. Für die anderen Personen werden die Ansteckungswege derzeit noch recherchiert. 

Eine Person befindet sich im Krankenhaus. Die anderen fünf sind in häuslicher Quarantäne und weisen nach Mitteilung des Landkreises die typischen Krankheitssymptome auf.

Die Zahl der Infizierten im Landkreis Göttingen ist von Donnerstag auf Freitag um 37 auf 470 gestiegen. Davon sind 95 wieder genesen. Insgesamt 14 Personen (+2) sind infolge ihrer Coronainfektion im Landkreis Göttingen gestorben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.