Ab sofort überall 2G möglich

Corona: Regeln werden im Kreis Northeim wieder gelockert

Auch im Kreis Northeim können Veranstalter jetzt selbst entscheiden, ob sie die 2G-Regelungen anwenden wollen (Symbolbild).
+
Auch im Kreis Northeim können Veranstalter jetzt selbst entscheiden, ob sie die 2G-Regelungen anwenden wollen (Symbolbild).

Nachdem am Dienstag die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Northeim an fünf Werktagen in Folge unter den Schwellenwert von 50 gefallen ist (HNA berichtete), werden ab Donnerstag dieser Woche die Corona-Regeln wieder gelockert.

Northeim - Darauf hat die Northeimer Kreisverwaltung am Dienstag hingewiesen. Ab Donnerstag gelten dann wieder die Regelungen, die vor der „Verschärfung“ vor einigen Tagen in Kraft getreten waren.

Allerdings gibt es mit dem Erlass einer neuen Corona-Verordnung für Niedersachsen am Dienstag eine Veränderung, betont der Landkreis: Veranstalter können sich ab sofort auch für das sogenannte 2G-Modell entscheiden, also nur noch Geimpften und Genesenen Zutritt gewähren.

Vorteil: Wenn das 2G-Modell umgesetzt wird, entfallen Maskenpflicht und Abstandsgebot. Das würde auch Erleichterungen für die Gastronomie bedeuten, so die Kreisverwaltung weiter. Werde die 2G-Regel angewendet, entfalle im Innenbereich die Maskenpflicht bis zum Sitzplatz.

Mit dem Rückgang der Inzidenz und der Infektionszahlen gilt ab Donnerstag im Landkreis Northeim trotzdem für einige Bereiche weiterhin 3G (geimpft, genesen, getestet):

Beim Betreten von Heimen und anderen Einrichtungen für ältere und pflegebedürftige Menschen sowie für Menschen mit Behinderungen.

Bei Zusammenkünften, Veranstaltungen und Sitzungen in geschlossenen Räumen sowie im Freien mit mehr als 1000 und bis zu 5000 Teilnehmern.

Bei Großveranstaltungen mit mehr als 5000 und bis höchstens 25 000 Teilnehmern.

Beim Besuch von Diskotheken, Clubs, Shisha-Bars und ähnlichen Einrichtungen, so der Landkreis Northeim weiter.   (kat)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.