1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim
  4. Northeim

Northeim: Bauarbeiten starten - Konrad-Adenauer-Damm ab Montag gesperrt

Erstellt:

Von: Kathrin Plikat

Kommentare

Ab Montag ist der Konrad-Adenauer-Damm in Northeim wegen Bauarbeiten gesperrt. Die Zufahrt zur Technikerschule und zum Stadion sind über die Kanalstraße möglich.
Ab Montag ist der Konrad-Adenauer-Damm in Northeim wegen Bauarbeiten gesperrt. Die Zufahrt zur Technikerschule und zum Stadion sind über die Kanalstraße möglich. © Hubert Jelinek

Am Montag geht es los: Die Bauarbeiten am Konrad-Adenauer-Damm (HNA berichtete) starten. Die Vollsperrung soll bis bis Mitte Dezember andauern. Die Sanierung der Einbecker Landstraße wurde ins nächste Jahr verschoben.

Northeim – Der Grund für die Verschiebung ist laut Behördensprecher Henrik Hoppmann, dass Rücksicht auf die weiter andauernden Bauarbeiten auf der Autobahn 7 und die damit verbundenen Umleitungsstrecken genommen werden müsse. Außerdem werde im Brückenbereich des Konrad-Adenauer-Damms eine spezielle Bauweise angewandt, die bei diesem ersten Bauabschnitt zu einer längeren Dauer der Arbeiten führe.

„Damit kommt es für die Gewerbetreibenden im Bereich Einbecker Landstraße zu keinen logistischen Einschränkungen zum Weihnachtsgeschäft“, so Hoppmann.

Während der Bauarbeiten am Konrad-Adenauer-Damm, die laut Planung bis Mitte Dezember andauern werden, wird der Bereich voll gesperrt. Die Sperrung beginnt an der Harztor-Kreuzung und endet an der Abzweigung zur B 248 in Richtung Langenholtensen.

Die Umleitungen führen aus Richtung Katlenburg-Lindau durch die Straßen In der Fluth, Friedrich-Ebert-Wall, Dammstraße und Eschenschlag über die Bahnhofstraße auf die Bundesstraße 3 in Richtung Göttingen oder Einbeck. Dieselbe Verkehrsführung gilt auch in Richtung Katlenburg. Die Sportanlagen, die Kleingärten und die Technikakademie sind weiterhin über die Kanalstraße erreichbar, so Hoppmann.

Nach dem Konrad-Adenauer-Damm werden im nächsten Jahr die Bauarbeiten in der Einbecker Landstraße, Seesener Landstraße und Braunschweiger Straße stattfinden. Die Stadt Northeim mit ihrem Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung wird während der Baumaßnahmen, wie schon am Harztor, unter anderem Arbeiten an der Kanalisation vornehmen.

Die Kosten für alle vier Bauabschnitte werden laut Mitteilung der Straßenbaubehörde mit rund 2,1 Millionen Euro veranschlagt. (kat)

Auch interessant

Kommentare