Hammer und Messer

Angriff in Northeim: Mann bedroht Gruppe und wird handgreiflich

Die Vorderseite eines Mercedes-Vito Polizeiautos (Symbolbild)
+
Ein Mann bedroht eine Gruppe und flüchtet daraufhin. Die Polizei fand bei ihm auch ein Messer. (Symbolbild)

In Northeim greift ein Mann einen anderen an. Er schlägt zu und bedroht weitere Personen mit einem Hammer. Später entdeckt die Polizei auch ein Messer bei ihm.

Northeim - Am Freitagnachmittag (18.06.2021) kam es auf einem Hinterhof in der Eisenbahnstraße zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Aus bislang nicht geklärter Ursache geriet ein 44-Jähriger mit mehreren dort anwesenden friedlichen Personen in Streit.

Der spätere Beschuldigte schlug zunächst einen 47-jährigen Nachbarn mit der Faust gegen den Oberkörper. Danach bedrohte er einen anderen 33-jährigen Nachbarn mit einem Hammer in der Hand. Daraufhin beleidigte der Mann eine weitere 31-jährige Anwohnerin. Im Anschluss flüchtete er in Richtung Innenstadt.

Polizei fasst 44-Jährigen nach Angriff auf Anwohner

Der 47-jährige Nachbar blieb nach dem Faustschlag glücklicherweise unverletzt. Im Zuge der eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte der Beschuldigte kurze Zeit später in der Fußgängerzone in Northeim von den eingesetzten Polizeikräften angetroffen werden.

Der mitgeführte Hammer sowie ein bei ihm aufgefundenes Küchenmesser wurde beschlagnahmt bzw. sichergestellt. Entsprechende Ermittlungsverfahren gegen den 44-Jährigen, wegen Körperverletzung, Bedrohung und Beleidigung, wurden eingeleitet. Nach abschließender Gefährderansprache wurde er von den Polizeikräften entlassen. (jey/Polizeiinspektion Northeim)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.