Kooperation mit der Uni Göttingen

Einfacher den ÖPNV nutzen: Neue App für Landkreis Northeim

+
Neue App für Landkreis Northeim

Der Landkreis Northeim möchte mit einem Programm für Smartphones, einer sogenannten App, die Mobilität im Landkreis verbessern.

Gemeinsam mit der Universität Göttingen wird daran gearbeitet, mehr Menschen den Zugang zur Mobilität zu ermöglichen.

Zielgruppe für die App sind grundsätzlich alle Bürger, allerdings soll es mit speziellen Modulen in dem Programm vor allem für Analphabeten und auch Neuzugewanderte einfacher werden, am täglichen Leben teilzunehmen. Dazu kommen unter anderem auch Videos zum Einsatz, die den Öffentlichen Personen-Nahverkehr erklären. Häufig könnten vorhandene Angebote aufgrund von sprachlichen Barrieren nicht genutzt werden, teilt Landkreis-Sprecher Dirk Niemeyer mit. Insbesondere im Bereich der ehrenamtlich Tätigen für Neuzugewanderte komme es zu Frustrationen, weil ein Großteil der ehrenamtlichen Arbeit für Fahrdienste aufgewendet werden muss, die eigentliche Integrationsarbeit laut Mitteilung dann aber zu kurz komme.

Die App soll außerdem ermöglichen, dass öffentliche Einrichtungen wie Ämter oder Bildungsträger für die angesprochenen Personengruppen direkt Busverbindungen für Hin- und Rückfahrten buchen können. Außerdem werden Helfer und Neuzugewanderte enger miteinander vernetzt. „Mit einem solchen Angebot können wir die Akzeptanz und die Nutzung des ÖPNV erheblich verbessern“, teilt Landrätin Astrid Klinkert-Kittel mit.

Fördermittel für App im Landkreis Northeim

Das Projekt kostet 250 000 Euro, wovon 150 000 Euro durch die EU finanziert werden. Weitere 40 000 Euro kommen von der Uni Göttingen. Für den Landkreis bleibt ein Rest von 60 000 Euro übrig – eine Summe, die sich durch eine Kofinanzierung des Landes noch verringert, heißt es in einer Mitteilung. Das Projekt soll über drei Jahre mit den Zielgruppen erarbeitet und getestet werden. Danach geht die App in den Besitz des Landkreises über. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.