Kostendruck zwingt zu diesem Schritt

Aus der Vorstands-Troika der Kreis-Sparkasse Northeim wird ein Duo

+
Besteht so nur noch bis Anfang 2021: Der KSN-Vorstand aus (von links) Axel Bensemann (zu sehen, wenn das Bild durch anklicken vergrößert wird), Ute Assmann und Bernd Sommer (Foto aus der Zeit vor Corona). 

Die Kreis-Sparkasse Northeim (KSN) verkleinert ihren Vorstand. Ab dem Februar kommenden Jahres werden die Vorstandsvorsitzende Ute Assmann und ihr Vorstandskollege Bernd Sommer die Geschicke der KSN führen.

Axel Bensemann, bisher das dritte Vorstandsmitglied, scheidet dann nach dem Auslaufen seines aktuellen Vertrages aus. Das hat der Verwaltungsrat beschlossen, teilte die KSN am Dienstag mit. Nach den Worten von Assmann reagiere die KSN damit auf den steigenden Kostendruck, dem auch eine ertragsstarke Sparkasse wie die KSN unterworfen sei.

Mit dem Ausscheiden von Bensemann verlässt das längstgediente Vorstandsmitglied die Kommandobrücke der Kreis-Sparkasse. Seit 2006 gehört er dem Vorstand an, seit 33 Jahren ist er insgesamt bei der KSN.

Die Entscheidung des Verwaltungsrates, den Vertrag nicht zu verlängern, sei nicht in der Person von Bensemann oder seiner Arbeit begründet, sagte die Vorstandsvorsitzende Ute Assmann der HNA. Im Gegenteil: Die erfolgreiche Entwicklung der KSN sei von Herrn Bensemann insbesondere im Privatkundengeschäft und beim Ausbau der medialen Vertriebskanäle maßgeblich mitgestaltet worden. Sein Vertrag sei einfach der nächste, der ausläuft.

Assmann verwies auf die Anforderungen, die Digitalisierung und die steigenden regulative Anforderungen und vor allem das anhaltende Niedrigzinsniveau stellten. Dem begegne die KSN seit geraumer Zeit durch die Gestaltung effizienter Arbeitsprozesse und zukunftsorientierter Strukturen. Dieser Verschlankungsprozess beziehe auch die Führungsebene mit ein. Dabei betonte sie, dass die KSN in Niedersachsen die mit Abstand kleinste Sparkasse sei, die sich noch einen dreiköpfigen Vorstand leiste.

Assmann, die seit Anfang 2018 dem Vorstand angehört, wird sich nun schwerpunktmäßig um das  Privat- und Firmenkundenkreditgeschäft kümmern. Bernd Sommer, der seit 2012 dem KSN-Vorstand angehört, verantwortet insbesondere das Risikomanagement und die Marktfolgebereiche.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.