Baustellenverkehr wird in mehreren Bereichen auf andere Fahrbahn gelegt.

Ausbau der Autobahn 7 zwischen Nörten-Hardenberg und Seesen: Erste Teilstücke werden bis zum Sommer halbseitig fertig

+
Baustellenverkehr auf der Autobahn 7 am Harzhorn zwischen Seesen und Düderode. In diesem Abschnitt soll noch im ersten Halbjahr 2020 der Verkehr auf die andere Fahrbahn gelegt werden, damit der Ausbau der Richtungsfahrbahn Kassel (im Vordergrund) beginnen kann.

Northeim/Seesen.  Via Niedersachsen hat angekündigt, dass der der Ausbau der Autobahn 7 ein Jahr länger dauert als ursprünglich geplant. Gleichwohl werden in den kommenden Monaten erste Teilstrecken halbseitig fertig. 

Via Niedersachsen plant, die nördlichen und südlichen Abschnitte des Ausbaubereichs wie ursprünglich geplant bis Ende kommenden Jahres fertigzustellen. Nur in den übrigen Bereichen soll 2022 noch gearbeitet werden.

So geht es in diesem Jahr weiter:

Ab Seesen: Zwischen Seesen und Düderode soll der Ausbau der Fahrbahn in Richtung Hannover im ersten Halbjahr 2020 fertiggestellt werden. Anschließend wird der Verkehr in beiden Richtungen auf diese neue Fahrbahn gelegt und der Ausbau in Richtung Kassel beginnen.

Ab Düderode: Zwischen Düderode und Echte soll der Verkehr noch in den ersten sechs Monaten des Jahres auf die Fahrbahn Richtung Süden gelegt werden, damit der Ausbau der Richtungsfahrbahn Hannover beginnen kann.

Ab Echte: Zwischen Echte und Imbshausen wird laut des Geschäftsführers von Via Niedersachsen, Philippe Rossignol, die Richtungsfahrbahn Hannover fertiggestellt. Dieser Abschnitt ist dann als sogenannte Beruhigungsstrecke zwischen den Baustellenabschnitten vorgesehen. Die Fahrbahn in Richtung Süden, die dort schon vor dem Ausbaubeginn dreispurig war, soll erst im Jahr 2022 saniert werden, so Heiko Töpfer von der Arbeitsgemeinschaft für den Autobahnausbau.

Ab Imbshausen: Zwischen Imbshausen und Northeim Nord soll noch im ersten Halbjahr dieses Jahres der vollständige Verkehr auf die Richtungsfahrbahn Kassel gelegt werden und der Ausbau der Gegenrichtung beginnen. Ferner soll die Brücke über die Bundesstraße 3 fertig werden.

Ab Northeim Nord: Die Fahrbahn in Richtung Hannover (einschließlich der Flutbrücke) soll bis zum Sommer fertiggestellt sein. Anschließend wird der Verkehr auf diese Fahrbahn gelegt – und der Ausbau der Fahrbahn Richtung Kassel beginnt. Die alte Flutbrücke für diese Fahrbahn wird abgerissen. Die Sanierung des schon in der Vergangenheit dreispurigen Abschnitts dort in Richtung Kassel ist für 2021 vorgesehen.

Appell: Umleitungsstrecken nutzen

Via-Niedersachsen-Sprecher Steffen Schütz erneuerte bei der Pressekonferenz den Appell an die Auto- und Lastwagenfahrer, bei Autobahnsperrungen nicht den Anweisungen der Navigationsgeräte zu folgen, sondern den ausgeschilderten Umleitungsstrecken. Die Straße und Ortsdurchfahrten, über die die Navis die Verkehrsteilnehmer führen, seien für diese Belastungen nicht ausgelegt.

Bei Durchfahren der Baustellenbereiche sollten die Tempolimits eingehalten und beide Fahrspuren durch versetztes Fahren genutzt werden. Allerdings müsse dabei die maximale Breite der linken Spur beachtet werden, betonte Schütz.

2020 sollen 18 Kilometer Autobahn-Fahrbahn fertig werden

Der Abschnitt zwischen Nörten-Hardenberg und Seesen, der sechsspurig ausgebaut werden soll, ist insgesamt 29 Kilometer lang. 

Nach Angaben von Via Niedersachsen ist bisher unter anderem Folgendes geschafft: 

- Derzeit sind Arbeiten an 14 von 29 Kilometern im Gang. 

- 25 von 37 Brücken sind im Bau, fünf sind halbseitig fertig, zwei komplett fertig. 

- Sechs von 17 Regenrückhaltebecken entlang der Strecke sind im Bau, eins ist bereits fertig. 

- 600 Meter Lärmschutzwand sind fertig. 

Für dieses Jahr ist vorgesehen: 

- 18 Kilometer halbseitig (also eine Richtungsfahrbahn) fertigzustellen; 

- die Bauarbeiten an den verbliebenen acht Brücken zu beginnen, drei Brücken sollen vollständig, weitere 18 halbseitig fertiggestellt werden; 

- zwei Kilometer Lärmschutzwand sollen fertiggestellt werden; 

- Fertigstellung von elf Regenrückhaltebecken und 

- Fertigstellung des Parkplatzes mit WC-Anlage „Bierberg Ost“ (südlich von Echte).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.