Quote stieg 2017 auf über 15 Prozent

Auszubildende im Kreis Northeim brechen Lehre öfter ab

Northeim. Die Zahlen sind alarmierend: 632 der insgesamt 4157 Auszubildenden im Landkreis Northeim haben 2017 ihre Lehre vorzeitig abgebrochen, wie die Handwerkskammer Hildesheim mitteilt.

Mit knapp über 15 Prozent ist das der höchste Wert der vergangenen zehn Jahre. Zum Vergleich: 2007 lag die Quote der Abbrecher im Landkreis noch bei lediglich etwa sieben Prozent. Damals brachen von 4540 Lehrlingen nur 331 ihre Ausbildung ab.

„Wir haben vor allem mit einem neuen Phänomen zu kämpfen“, sagt Stefan Pietsch von der Handwerkskammer. „Immer mehr Auszubildende treten ihren geschlossenen Vertrag überhaupt nicht an.“ Aufgrund des guten Angebots auf dem Ausbildungsmarkt und bei den Universitäten hätten viele junge Menschen oft die Wahl – und entschieden sich nach einer Zusage der Universität dann doch gegen die Karriere im Handwerk, so Pietsch.

Besser als der Durchschnitt

Im nationalen Vergleich schneidet der Landkreis dagegen noch gut ab. Dem Berufsbildungsbericht 2018 zufolge, der kürzlich veröffentlicht wurde, brechen in Deutschland über 25 Prozent der Lehrlinge ihre Ausbildung vorzeitig ab. Besonders dramatisch ist die Situation bei Frisören, Köchen und Restaurantfachkräften, was sich auch im Landkreis Northeim zeigt. Genaue Daten dazu lägen aber nicht vor.

Es gibt jedoch auch eine positive Entwicklung: Zwar ist im Landkreis die Anzahl der Abbrecher gestiegen, die Zahl der Auszubildenden allerdings auch. Insgesamt befanden sich vergangenes Jahr 3525 Lehrlinge in einem Ausbildungsverhältnis – 54 mehr als 2016. „Viele Betriebe arbeiten enger mit den Schulen zusammen und bieten Praktika an“, sagt Hans Joachim Raith, Vorstandsmitglied der Kreishandwerkerschaft Northeim-Einbeck. „Die Weichen müssen im Vorfeld gestellt werden.“ 

Rubriklistenbild: © Patrick Seeger/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.