Wildwest auf der Autobahn

Autofahrer beim Überholen auf A7 mit Waffe bedroht

Northeim. Wildwest auf der Autobahn 7: Ein 19-Jähriger hat am Sonntag in Höhe Northeim mit einer Schusswaffe auf einen 22-jährigen Autofahrer aus Bad Gandersheim gezielt.

Nach Polizeiangaben wurde jedoch kein Schuss abgegeben. Der Schütze fuhr weiter in Richtung Norden und wurde wenig später im Bereich Rhüden von der Polizei gestoppt.

Der Vorfall ereignete sich während eines Überholvorgangs. Als der 22-jährige Gandersheimer mit seinem Wagen auf gleicher Höhe mit dem Fahrzeug des 19-Jährigen war, zog dieser eine Waffe und zielte auf den 22-Jährigen. Der habe sich laut Polizei „reflexartig abgeduckt“, eine Vollbremsung gemacht und direkt im Anschluss die Polizei per Handy alarmiert.

Im Zuge einer Fahndung wurde der gesuchte Golf dann auf der Bundesstraße 82 in der Nähe der Anschlussstelle Rhüden gestoppt. Am Steuer saß der 19-Jährige, neben ihm ein 17-Jähriger. Der Fahrer gab die Tat gegenüber der Polizei zu und übergab den Beamten eine Schreckschusswaffe. Im Fahrzeug fanden die Beamten dann Schreckschussmunition, ein Butterflymesser und eine Plastikdose mit diversen Pillen. Waffen, Munition und die Pillendose wurden sichergestellt.

Gegen den 19-Jährigen wurde ein Verfahren unter anderem wegen Bedrohung, Verstoßes gegen das Waffengesetz, Gefährdung des Straßenverkehrs und möglicherweise wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.