Feuerwehr im Großeinsatz

Autohof Northeim an der A7: Lkw verliert Gefahrstoff - Flüssigkeit wurde identifiziert

Aktuell ist die Feuerwehr auf dem Autohof Northeim im Großeinsatz: Aus einem Lkw tritt Gefahrstoff aus.
+
Aktuell ist die Feuerwehr auf dem Autohof Northeim im Großeinsatz: Aus einem Lkw tritt Gefahrstoff aus.

Die Feuerwehr ist mit einem Großaufgebot auf einem Autohof der A7 bei Northeim im Einsatz. Laut Polizei ist aus einem Lkw ein Gefahrstoff ausgelaufen.

Update vom Freitag, 05.02.2021, 12.40 Uhr: Die ausgelaufene Flüssigkeit aus dem Lkw konnte nun identifiziert werden. Wie das Transportunternehmen der Polizei berichtet, handelt es sich nach bisherigen Ermittlungen um einen Zusatzstoff für Farbe, der aber ungefährlich sein soll.

Die Feuerwehr habe die Flüssigkeit inzwischen in Spezialbehälter abgepumpt und von dem Autohof auf der A7 beseitigt. Da der Lkw aber noch weitere Gefahrstoffe geladen hat, überprüft derzeit ein Gefahrgutexperte der Göttinger Polizei überprüfen noch die Angaben des Transportunternehmens.

Lkw verliert Gefahrenstoff auf der A7 bei Northeim - Feuerwehr vor Ort im Einsatz

Erstmeldung vom Freitag, 05.02.2021, 10.02 Uhr: Northeim - Der Bereich ist weiträumig abgesperrt. Um was für einen Stoff es sich handelt, ist laut Kreisbrandmeister Marko de Klein noch unklar. Aktuell erkunden Feuerwehrleute in speziellen Chemikalienschutzanzügen die Einsatzstelle.

Laut Marko de Klein sind neben Polizei und Umweltschutzbehörde des Landkreises die Kreis-Umweltfeuerwehr mit 40 Aktiven und die Northeimer Wehr mit etwa 30 Aktiven vor Ort.

Großeinsatz auf Autobahnhof an der A7 bei Northeim: Gefahrstoff tritt aus Lkw aus

Gefahrguteinsatz der Feuerwehr auf dem Autohof in Northeim Autohof

Der Einsatz wird noch einige Zeit andauern. Wir berichten weiter. (kat)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.