Arbeiter haben aber dennoch viel zu tun

Bahn-Baustelle am Northeimer Bahnhof: 2017 weniger Lärm durch Bauarbeiten

Northeim. Auf der Großbaustelle am Northeimer Bahnhof wird es in diesem Jahr ruhiger zugehen.

Das gilt aber nur in Bezug auf die Lärmbelastung für die Anlieger, weil bis Dezember keine lärmintensiven Arbeiten geplant sind. Ansonsten werden die derzeit 21 Arbeiter aber allerhand zu tun haben.

„Nachdem wir jetzt mit dem Einbau der Behelfsbrücken fertig sind, wollen wir bis Ende des Jahres den Trog fertigstellen“, sagt Projektleiter Alexander Karrasch. „Dabei kommen jetzt keine Rammen mehr zum Einsatz, sondern normale Baufahrzeuge wie Bagger und Lastwagen, und wir müssen in diesem Jahr auch nicht mehr an den Gleisen arbeiten, sodass der Bahnverkehr nicht beeinträchtigt ist und es erst mal keine lauten Warnsignale geben wird.“ Zur Entlastung der Anlieger werde außerdem beitragen, dass die Baustelle nachts ruht.

Verschmutzte Straßen rund um die Baustelle ließen sich allerdings zunächst nicht vermeiden, räumt Karrasch ein, denn um die Fahrbahn unter den Brücken wie geplant 1,40 Meter tiefer als die alte Straße anlegen zu können, müssen auf einer Länge von 206 Metern 15.000 Kubikmeter Erdreich abtransportiert werden. Etwa 10.000 Kubikmeter seien bereits bewegt worden.

„Wir bemühen uns, die Straßen zu reinigen und haben dafür extra ein Fahrzeug vor Ort, aber bei der aktuellen Witterung ist das nicht so einfach, weil wir natürlich nicht hinter jedem LKW herfahren können“, ergänzt Polier Udo Katzsch und bittet die Anlieger um Verständnis. Momentan seien an der Großbaustelle neun Lastwagen mit Anhängern den ganzen Tag über im Einsatz.

„Der gesamte Bereich des Troges ist von Ost nach West in 16 Blöcke eingeteilt, die nach und nach zunächst mit einer zehn Zentimeter dicken Betonsohle gefüllt werden“, beschreibt Karasch die weitere Vorgehensweise.

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der gedruckten Wochenendausgabe der Northeimer und Sollinger HNA.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.