Platz reicht nicht aus

Bahnhofstraße in Northeim: Der Kreisel ist gestrichen

+
Kreisverkehr am Amtsgericht: So oder so ähnlich wie in dieser Fotomontage hätte es ausgesehen, wenn der Kreuzungsbereich Eschenschlag/Bahnhofstraße als Kreisel gestaltet worden wäre. Doch diese Pläne sind nun vom Tisch.

Northeim. Im Zusammenhang mit der Erneuerung der Northeimer Bahnbrücken ist eine Umgestaltung des Kreuzungsbereichs Bahnhofstraße/Eschenschlag vorgesehen.

Unter anderem hatte die Verwaltung hierzu vorgeschlagen, den Bereich zu einem Kreisverkehr umzugestalten, doch diese Pläne sind nun vom Tisch. Wie der stellvertretende Northeimer Verwaltungs-Chef, Jörg Dodenhöft, am Dienstag in der Sitzung des Bauausschusses mitteilte, hat eine Überprüfung dieses Vorhabens durch die Landesbehörde für Straßenbau ergeben, dass der zur Verfügung stehende Platz nicht ausreicht.

Nun ist vorgesehen, im Zuge der Erneuerung und Umrüstung der Ampelanlage auf LED-Technik die Einmündung im Eschenschlag auf zwei Spuren zurückzubauen. Ob die Geradausspur in Richtung Güterbahnhofstraße mit der Links- oder der Rechtsabbiegerspur zusammengelegt werden soll, steht allerdings noch nicht fest. Außerdem wird überlegt, den Bereich Eschenschlag vor dem Baugeschäft als Sackgasse mit einem Wendehammer am südlichen Ende dieser Anliegerstraße abzuhängen. Davon versprechen sich die Planer eine übersichtlichere und sichere Verkehrsführung.

Im Zuge der Sanierungsarbeiten wird der Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung der Stadt Northeim den Schmutz- und Niederschlagswasserkanal einschließlich der Hausanschlussleitungen erneuern. Außerdem müssen die Stadtwerke Northeim in diesem Bereich Gas-, Wasser und Stromleitungen auf den neuesten Stand bringen.

Laut Verwaltung liegen von weiteren Versorgungsunternehmen wie zum Beispiel der Telekom bislang noch keine Aussagen über weitere Baumaßnahmen vor. Im Northeimer Rathaus geht man aber davon aus, dass sich noch weitere Versorgungsunternehmen an der Maßnahme beteiligen werden. Baubeginn soll im Jahr 2017 sein.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.