Strecke von Northeim nach Katlenburg

Bauarbeiten dauern länger - Bahnübergänge bleiben geschlossen

Northeim. Die Bauarbeiten an der Bahnstrecke von Northeim nach Katlenburg in der Kreisstadt verzögern sich. Wie die Bahn mitteilte, wird deshalb am Dienstag, 25. August, nur der Bahnübergang Rückingsallee planmäßig freigegeben. Am Freitag wurde dort noch mit Hochdruck gearbeitet (Foto).

Die Bauarbeiten an der Bahnlinie haben sich verzögert, weil es Probleme bei der maschinellen Bearbeitung des Gleisbettes gegeben hat, teilte die Deutsche Bahn mit. Dabei wurden zahlreiche Befestigungen der Schienen beschädigt. Die Folge sei, die Schäden müssen von Hand beseitigt werden. Nach Angaben der Bahn werden die Bauarbeivoraussichtlich bis weit in den September hinein dauern.

Die Sperrung folgender Bahnübergänge verlängere sich deshalb:

• Der Bahnübergang Arentsschildstraße bleibt bis zum Dienstag, 1. September geschlossen (ursprünglicher Öffnungstermin 25. August). Dort ist ein provisorischer Überweg für Fußgänger eingerichtet.

• Der Bahnübergang Kanalstraße bleibt bis Dienstag, 1. September, geschlossen (25. August).

• Der Bahnübergang Am Lohgraben ist bis Freitag, 28. August dicht (25. August.)

• Der Bahnübergang In der Landwehr bei Hammenstedt bleibt bis Montag, 14. September geschlossen (25. August).

• Der Bahnübergang der Kreisstraße von Hammenstedt nach Elvershausen ist noch bis Dienstag, 25. August, geschlossen (Samstag, 22. August).

Die DB-Regionalzüge zwischen Herzberg und Northeim werden bis zur Beendigung der Arbeiten weiterhin durch Busse ersetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.