Einschränkung der Sprechstunden ab September

Bauaufsicht der Stadt Northeim ist überlastet

Northeim. Wegen der derzeit hohen Arbeitsbelastung schränkt die Stadt Northeim ab 1. September die Sprechzeiten der Bauaufsicht im städtischen Bauamt ein.

Statt täglicher Sprechstunden soll es Sprech- und Servicestunden dann nur noch mittwochs von 7.30 bis 16.30 Uhr und freitags von 7.30 bis 13 Uhr geben.

Die Bauaufsicht ist hauptsächlich für das Prüfen von Bauanträgen und Erteilen von Baugenehmigungen zuständig. Intern gehören auch die Bauüberwachung und Bauabnahmen zu den Aufgaben der derzeit drei städtischen Mitarbeiter in dieser Abteilung.

Seit sechs Wochen ist die Leitung des städtischen Geschäftsbereichs Bau im Rathaus, zu dem neben der Bauaufsicht auch die Abteilungen Hochbau, Tiefbau und Technische Dienste gehören unbesetzt, da die bisherige Chefin Tanja Mehls die Stadt verlassen und einen neuen Job in Paderborn angetreten hat.

Neuausschreibung fraglich

Über eine Neuausschreibung der Stelle ist bislang noch nicht entschieden. Erst, so Jörg Dodenhöft allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters, müsse die Verwaltung noch Prüfaufträge abarbeiten, die die Politik der Verwaltung zur möglichen Stellenwiederbesetzung aufgegeben habe.

Die Stadt teilt mit, dass telefonische Terminvereinbarungen mit der Bauaufsicht außerhalb der Servicezeiten möglich seien.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.