Baustart für das Ärztehaus am Sultmer

+
Hier entsteht das Ärztehaus: Die Baugrube ist bereits ausgehoben. An der Bodenplatte wird bereits gearbeitet.

Northeim. Der Bau des Gesundheitsforums am Northeimer Helios-Krankenhaus hat begonnen. Wie Bürgermeister Hans-Erich Tannhäuser bestätigte, hat die Stadt den Investoren um den Apotheker Wolfram Schmidt die Baugenehmigung erteilt,

Zuvor hätten die Bauherren zur Einhaltung der Lärmschutzauflagen einige Änderungen ihrer Pläne vorgenommen. Seit Mitte Mai gebe es grünes Licht für das Projekt.

„Ich bin froh, dass wir das nun endlich durch haben“, sagte Schmidt. Er bestätigte, dass nun alle Auflage erfüllt seien. „Es gibt keinen Sonderweg für uns.“

Wegen der Lärmschutzauflagen hatte es zwischen den Bauherren des Ärztehauses und der Stadt lange Streit gegeben. Die Investoren hatten bereits damit gedroht, ihr Projekt in einer anderen Gemeinde zu realisieren, dann aber ein neues Lärmgutachten vorgelegt, wonach die Lärmbelastung fürs Krankenhaus durch Verlegung der Parkplätze des Ärztehauses und die Kapselung des Klimagerätes, das auf dem Dach des Hauses platziert werden soll, die im B-Plan vorgegebenen Werte eingehalten werden können.

Schmidt hofft, dass der Rohbau bis November fertiggestellt ist, damit über Winter der Innenausbau erfolgen kann. „Wir wollen in einem Jahr in Betrieb gehen“, sagte er.

Noch keine Baugenehmigung gibt es für den Helios geplanten Mitarbeiter-Parkplatz. Sie sei aber in Vorbereitung, sagte Bürgermeister Hans-Erich Tannhäuser.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.