Besichtigung der neuen Klinik am Sultmer

Tag der offenen Tür am 8. November

+
Alles ist vorbereitet: Ärztlicher Direktor Dr. med. Jens Kuhlgatz, Pflegedienstleitung Sandra Pick und Klinikgeschäftsführer Jörg Wegener (v.l.n.r.) freuen sich darauf, den Besuchern die neue Klinik zu präsentieren.

Die Arbeiten an der neuen HELIOS Albert-Schweitzer-Klinik Northeim am Sultmer sind abgeschlossen. Am Samstag, 8. November, von 10 bis 18 Uhr lädt die HELIOS ASK Northeim  eine Woche vor dem Klinikumzug zu einem Tag der offenen Tür in die Klinik im Albert-Schweitzer-Weg 1 ein.

Lesen Sie hier die aktuelle Beilage zum Tag der offenen Tür

Alle interessierten Bürger können vor Ort die neue Klinik besichtigen und sich bei den Mitarbeitern über den Neubau informieren. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.

„In einer Bauzeit von drei Jahren ist in Northeim eine hochmoderne Klinik entstanden, die zu den größten Bauprojekten der Region zählt und höchsten Ansprüchen an eine leistungsfähige Medizin entspricht. Wir freuen uns sehr darauf, die fertiggestellte Klinik nun der Öffentlichkeit zeigen zu können“, sagt Jörg Wegener, Klinikgeschäftsführer der HELIOS Albert-Schweitzer-Klinik Northeim, voller Stolz. Die Gäste haben die Möglichkeit, entlang einer festgelegten Route die Klinik zu erkunden und sich an vielen Stationen über verschiedene Fachbereiche zu informieren. „Bei der Tour durch den Neubau werden beispielsweise Patientenzimmer, die Intensivstation, der Operationsbereich und unsere neue Privatklinik besichtigt. Auch die liebevoll eingerichtete geburtshilfliche Station und unser neues Herzkatheterlabor sowie die Notaufnahme möchten wir den Besuchern zeigen“, sagt Dr. med.Jens Kuhlgatz, Ärztlicher Direktor der HELIOS Albert-Schweitzer-Klinik Northeim.

Der Rundgang endet im Erdgeschoss in der modernen Notaufnahme, wo die Schockräume und die neue Chest Pain  Unit für kardiologische Notfälle besichtigt werden können. Im zentralen Ambulanzbereich zeigen Mitarbeiter der Röntgenpraxis, der Urologie und der Endoskopie ihre Räumlichkeiten. Auch die Krankenpflegeschule und die Ernährungsberatung stellen sich hier vor. Die Selbsthilfegruppen des Landkreises Northeim begleiten die Veranstaltung und stehen für Fragen der Besucher gerne zur Verfügung. „Ein besonderes Highlight sollten sich die Besucher nicht entgehen lassen: Um 11 und um 14 Uhr demonstriert die Feuerwehr auf dem Wirtschaftshof der Klinik die Notfallbergung eines Patienten aus einem Fahrzeug. Den Zuschauern wird gezeigt, wie Feuerwehr, Rettungsdienst und Klinik in Notfallsituationen zusammenarbeiten“, ergänzt Pflegedienstleiterin Sandra Pick.

Bitte beachten: Aufgrund des zu erwartenden starken Besucherandranges werden Besucher gebeten, nach Möglichkeit den Klinik-Shuttleservice zu nutzen: Dieser fährt von 9.45 Uhr bis 18.15 Uhr alle 15 Minuten den Mühlenanger, den Bahnhof Northeim sowie den ARAL-Autohof an und bringt die Besucher zum Neubau und wieder zurück zum Ausgangsort. Am Mühlenanger und am Autohof stehen ausreichend kostenfreie Parkplätze zur Verfügung.

Der Umzug der HELIOS Albert-Schweitzer-Klinik in das neue Gebäude findet am Wochenende vom 14. bis zum 16. November statt.

Weitere Informationen zum Klinikneubau gibt es unter www.helios-kliniken.de/northeim

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.