Bürgermeister Hartmann soll neue verhandeln

Ortsrat Höckelheim: Bestatter soll Friedhofskapelle weiter bewirtschaften

Die Friedhofskapelle in Höckelheim.
+
Die Friedhofskapelle in Höckelheim ist seit 2012 vom Bestattungsinstitut Kahn bewirtschaftet worden.

Der Ortsrat von Höckelheim hält am Northeimer Bestattungsinstitut Kahn als Bewirtschafter der Friedhofskapelle fest.

Höckelheim – Nach einer engagierten Diskussion in der jüngsten Ortsratssitzung vor rund 30 Zuhörern in der neuen Mehrzweckhalle forderte das Gremium die Stadtverwaltung und Bürgermeister Simon Hartmann auf, entsprechende Verhandlungen mit dem Unternehmen über eine Vertragsverlängerung zu führen, damit alles möglichst schnell wieder in gewohnten Bahnen verläuft.

Druck kam auch aus den Reihen der Zuhörer. „Trauerfälle sind ganz schwer für die betroffenen Familien. Es muss schnell gehen“, sagte die Kirchenvorstandsvorsitzende Christine Wegener.

Ortsratsmitglied Armin Töpperwien sagte, das Unternehmen Kahn bewirtschafte die Friedhofskapelle bereits seit 2012: „Zu unserer vollsten Zufriedenheit.“ Seine Auffassung nach seien die neuen Bedingungen bei einer Vertragsverlängerung für Kahn nicht zumutbar. Der Umgang der Verwaltung mit dem Unternehmen sei „nicht wertschätzend“. Außerdem habe es nur eine einzige Bewerbung gegeben.

Mark Lupa sagte, eine Weiterführung des Vertrages dürfe nicht an 500 Euro scheitern, die vielleicht eingespart werden könnten. Wie verlautete, komme der Betrag zustande, weil die Firma Kosten in Höhe von 1000 Euro für die Unterhaltung der Kapelle übernehmen soll, der Ortsrat oder ein Verein aber nur bis zu 500 Euro.

Die stellvertretende Ortsbürgermeisterin Kerstin Hillemann wies auf die vielen Aufgaben hin, die bereits im Ort übernommen worden wären: „Das Ehrenamt ist erschöpft. Irgendwann sind wir mit unseren Kräften am Ende.“

Bis zur Klärung der weiteren Bewirtschaftung wird der Ortsrat die Bereitstellung der Kapelle übernehmen, wenn Trauerfälle es erfordern. Ansprechpartner sind Ortsbürgermeister Ludwig Binnewies und Kerstin Hillemann.

Überdacht werden soll nach dem Wunsch des Ortsrates auch der Beschluss des Northeimer Stadtrats aus dem Jahr 2010, die Friedhofskapellen in den Ortschaften eigenständig zu bewirtschaften.

Zielrichtung ist dabei, dass die Stadtverwaltung diesen Part wieder übernimmt. Höckelheim war bislang die einzige Ortschaft, deren Kapelle extern bewirtschaftet wurde.  zhp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.