Tag der offenen Tür: Besucher stürmen Bosch

Lässt in der Beschleunigung jeden Sportwagen stehen: Der von Studenten der Technischen Universität Clausthal gebaute elektrisch betriebene Rennwagen. Fotos:  Niesen

Willershausen. 1500 Gäste kamen zum Tag der offenen Tür mit vielen Aktionen im Bosch Werk Willershausen

1500 Gäste nutzten am Samstag die Gelegenheit beim Tag der offenen Tür, um sich die Niederlassung der Firma Bosch in Willershausen anlässlich ihres 30. Geburtstages anzusehen. Dort reparieren 280 Mitarbeiter elektrische Geräte für Heimwerker und Prof-Handwerker. Außerdem werden weltweit Ersatzteile verschickt.

Niederlassungsleiter Dr. Marco Steih sagte bei der Eröffnung, der im vergangenen Jahr erfolgte Kauf des Geländes sei ein schönes Signal an die Mitarbeiter und Region für die Zukunft des Standorts. Dem stimmte Kalefelds stellvertretende Bürgermeisterin Christel Eppenstein uneingeschränkt zu. Sie überreichte Steih eine symbolische Bahnschwelle der 1967 aufgegebenen Kreisbahn zwischen Osterode und Willershausen.

Gekonnt: Katrin Fröchtenicht bohrte mit einem Akkuschrauber ein Loch in eine dicken Holzblock, rechts Tanja Lange.

600 Besucher strömten laut Bosch-Mitarbeiter Heiko Jäckel bei Führungen durch den Betrieb, darunter Kevin Flagge und Tobias Uhde aus Opperhausen. „Wir wollten mal hinter die Kulissen schauen, weil wir beruflich viel mit Maschinen zu tun haben.“ Katrin Fröchtenicht griff selbst zum Akku-Bohrer. „Zu Hause helfe ich meinem Vater bei Handwerksarbeiten.“

Erst 14 Jahre alt ist Maximilian Fuhrmann. Er kam mit seiner Mutter Christiane Bertram extra aufs Werksgelände, um mit einem Minibagger arbeiten zu können. Metallzylinderversenkte der mit der Baggerschaufel zielgenau in einem Rohr. Seine Mutter verriet: „Max ist von allem begeistert, was unter dem Hintern brummt. Er mäht sogar freiwillig Rasen.“

Einen Leckerbissen präsentierten die Studenten Stefan Sochert, Felix Hoffmann, Tobias Koschade und Valentin Schmidt von der Technischen Universität Clausthal: Einen elektrisch betrieben Rennwagen mit 100 PS, der von 0 auf 100 in drei Sekunden beschleunigt. (zhp)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.