Polizei vollstreckt Haftbefehl

Northeim: Betreten der Bahngleise wird für 29-Jährigen richtig teuer

Bahngleise
+
Das Betreten von Bahngleisen kann richtig teuer werden (Symbolbild).

Vor den Augen von Beamten der Bundespolizei war am Dienstagabend ein 29-jähriger Mann aus Northeim hinter dem Lidl-Markt am Nordhäuser Weg unerlaubt über die Bahngleise gelaufen. Die Beamten stoppten den Mann.

Landkreis Northeim - Diese Ordnungswidrigkeit hätte den Deutsch-Kasachen laut Bundespolizei in Hannover eigentlich 25 Euro gekostet, doch für den 29-Jährigen wurde sein Vergehen von Dienstag viel teurer: der Mann wurde nämlich mit Haftbefehl gesucht.

Vor einem Jahr hatte ihn das Amtsgericht Northeim wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz zu 750 Euro Geldstrafe verurteilt. Die hatte der Northeimer aber nie bezahlt.

Daraufhin wurde er aufgefordert, eine Haftstrafe anzutreten. Aber auch diesen Bescheid hatte der Northeimer ignoriert.

Am Mittwoch stand er nun vor der Wahl, entweder zu zahlen oder die Haft anzutreten. Laut Bundespolizei entschied er sich dafür , die Geldstrafe endlich zu bezahlen.

Anschließend konnte er nach Hause gehen.  (kat)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.