Betriebsrat kritisiert Helios-Pläne

Helios plant Schließung: Die Krankenpflegeschule an der Northeimer Wallstraße. Foto:  Gödecke

Northeim. Die Helios-Pläne, eine zentrale Krankenpflegeschule für die Klinik-Standorte Northeim, Bad Gandersheim und Herzberg einzurichten, kommen beim Betriebsrat der Northeimer Albert-Schweitzer-Klinik gar nicht gut an.

Das geht aus einer Stellungnahme des Betriebsratsvorsitzenden Rolf Pflugmacher hervor.

„Wenn der Pflegeschul-Standort Northeim aufgegeben wird, geht dem Landkreis und der Stadt Northeim ein wichtiger Ausbildungsbetrieb verloren“, schreibt Pflugmacher. Nach HNA-Informationen favorisiert Helios derzeit einen Standort in Osterode (wir berichteten). Nach Ansicht von Pflugmacher sorgt die Anreise nach Osterode dafür, dass die Ausbildungsstätte nicht nur für Azubis, sondern auch für Lehrer an Attraktivität verlieren wird. „Viel Arbeitszeit wird auf der Straße verbraucht und fehlt an anderer Stelle“, schreibt er weiter. Zudem sei eine Ausbildung ohne Auto künftig kaum noch möglich. Angesichts der langen Wege sei es für Azubis aus dem Raum Northeim künftig attraktiver, die Ausbildung gleich in Göttingen, Moringen oder Einbeck zu absolvieren, da diese Orte besser erreichbar seien. Zudem seien Schulbesuch und praktische Ausbildung an einem Ort möglich.

Aus der Zeitung erfahren

„Völlig unverständlich ist für uns, dass die Auszubildenden, die am 1. August 2015 ihre Ausbildung beginnen, die Veränderung des Ausbildungsstandortes aus der Zeitung erfahren haben“, schreibt Pflugmacher.

Der Betriebsrat wünscht sich mehr Unterstützung aus der Politik: „Wir als Betriebsrat sind enttäuscht, dass wir für die Verlagerung so eines wichtigen Betriebsteils keinerlei Unterstützung durch die Kommunalpolitik in Northeim und Umgebung erhalten“. Lediglich der Vorsitzende des Northeimer Ärztevereins, Dr. Christian Steigertahl, der sich Anfang der Woche öffentlich für die Erhaltung der Krankenpflegeschule Northeim ausgesprochen hat, „scheint sich für unsere Schule zu interessieren“. (ses)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.