1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim
  4. Northeim

Blitzer und Umleitung gewünscht

Erstellt:

Von: Rosemarie Gerhardy

Kommentare

Der Verkehr bei einer Sperrung der Autobahn 7 wird wie hier am Gallneukirchener Kreisel immer durch die Innenstadt über die Bundesstraße 3 geleitete und nicht über die Westtangente.
Der Verkehr bei einer Sperrung der Autobahn 7 wird wie hier am Gallneukirchener Kreisel immer durch die Innenstadt über die Bundesstraße 3 geleitete und nicht über die Westtangente. © Hubert Jelinek

Immer wenn es wie zuletzt am Wochenende wegen Bauarbeiten zu Sperrungen der Autobahn 7 kommt, staut sich der Verkehr auf Northeims Straßen. Die Anwohner in Northeim und den betroffenen Ortschaften leiden unter dem hohen Verkehrsaufkommen.

Northeim – Ottmar Jäger aus Northeim ärgert sich über die vielen Fahrer, die aus der Einbecker Landstraße eine Rennstrecke machen, insbesondere wenn die Autobahn 7 gesperrt sei. Er wünscht sich einen fest installierten Blitzer und dass die Ampel an der Ecke Schumannstraße nachts nicht ausgestellt wird.

Insbesondere, wenn die Einbecker Landstraße als Umleitung für die Autobahn genutzt wird, sind die Anwohner vom Verkehr genervt.
Insbesondere, wenn die Einbecker Landstraße als Umleitung für die Autobahn genutzt wird, sind die Anwohner vom Verkehr genervt. (Archivfoto) © Hubert Jelinek

Für den Betrieb der Ampelanlage gibt es eine verkehrsbehördliche Genehmigung der Stadt Northeim, die auch die Schaltzeiten vorschreibt, so Henrik Hoppmann, Sprecher der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Gandersheim. Diese Zeiten seien von der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, in diesem Fall durch die Straßenmeisterei Northeim, umgesetzt und für diese Anlage im Programm eingepflegt.

Aufgrund niedrigerer Verkehrsbelastung aus den Stadtstraßen in den Nachtzeiten wurde, im Einvernehmen mit der Stadt Northeim, beschlossen, die Lichtsignalanlagen nachts abzuschalten, so Hoppmann. Auch im Hinblick auf entstehende Lärmemissionen durch Brems- und Anfahrverkehr, der dann entstehen würde, sei diese Entscheidung sinnvoll, so seine Auffassung.

Weiterhin sei die Einbecker Landstraße Umleitungsstrecke für die Autobahn 7 ausgewiesen. Gerade im Falle einer Nutzung als Umleitungsstrecke in den Nachtzeiten oder am Wochenende würde das zu erheblichen Belastungen der Anwohner führen, hält der den Argumenten von Jäger entgegen. Die Ampeln würden auf Anforderung gesteuert, daher würde auch ein nächtlicher Betrieb das widerrechtliche Rasen nicht unterbinden. Denn wenn aus den Nebenstraßen kein oder nur sehr geringer Verkehr in die Einbecker Landstraße erfolgen würde, würde keine Schaltung der Ampel ausgelöst.

Über die Installation eines dauerhaften Blitzers kann seitens der Straßenbaubehörde nichts entschieden werden, hierzu bedürfe es die Einbeziehung des Landkreises und der Stadt Northeim.

Westtangente

Dorothea Speyer-Heise aus Northeim wundert sich, dass die Beschilderung an den städtischen Kreiseln an der Bundesstraße 3 nicht die Westtangente für den Fernverkehr ausweise, sondern den Verkehr durch die Stadt leite.

Die Westtangente würde fälschlicherweise als Umgehungsstraße der Bundesstraße wahrgenommen betont die Stadtverwaltung, es handele sich aber um eine kommunale Entlastungsstraße und keine Bundesstraße. Eine Umleitung dieses Verkehrs auf untergeordnete Straßen sei grundsätzlich rechtlich nicht möglich.

Die Stadt Northeim habe darauf hingewiesen, dass die Straße nicht für Schwerverkehr der Bundesstraße ausgelegt sei, so Hoppmann von der Landesstraßenbaubehörde. Aus diesem Grund werde kein Verkehr von der Bundesstraße auf die kommunale Straße abgeleitet, sondern weiter auf der Bundesstraße belassen. So sei auch die wegweisende Beschilderung in Abstimmung mit der Stadt Northeim aufgestellt worden. Auch Navigationssysteme seien nicht auf eine Umleitung über die Westtangente ausgerichtet, ergänzt die Stadtverwaltung. (Rosemarie Gerhardy)

Auch interessant

Kommentare