1. Startseite
  2. Lokales
  3. Northeim
  4. Northeim

Oberschule feiert wieder Entlassung mit Gästen in der Stadthalle

Erstellt:

Von: Roland Schrader

Kommentare

Geschafft: Dies sind die Absolventen der Oberschule Northeim, die sich vor der Stadthalle zum
Geschafft: Dies sind die Absolventen der Oberschule Northeim, die sich vor der Stadthalle zum © vereinten.

Nach zweijähriger, coronabedingter Pause veranstaltete die Oberschule Northeim wieder eine Entlassungsfeier mit Eltern und weiteren Gästen in der Stadthalle. „Das macht mich besonders glücklich“, sagte Schulleiter Jens-Henning Schult.

Northeim – Für die 56 Absolventen, die nun einen neuen Lebensabschnitt beginnen, ließ Schult die vergangenen sechs Jahre Revue passieren. Neben Eltern und Freunden haben auch die Lehrer einen Anteil an der Entwicklung der Schüler gehabt, die vor sechs Jahren an der Gerhart-Hauptmann-Schule oder der Gutenberg-Realschule angemeldet waren, aber in gemeinsamen Klassen starteten. „Mit euch haben wir die Oberschule vorbereitet“, sagte Schult. Erstmals saßen Schüler aus mehreren Schulformen gemeinsam in einer Klasse und wurden nach unterschiedlichen Vorgaben unterrichtet. „Das war einmalig für Northeim und vielleicht auch für Niedersachsen.“

„Ihr wart anfangs ein privilegierter Jahrgang, denn ihr konntet gemeinsam streiten und lachen und euch dabei ins Gesicht gucken“, so Schult. Auch waren Ausflüge und Klassenfahrten möglich. Damit war aber Mitte der Klasse 8 Schluss, als Corona die Welt fest im Griff hatte. Es folgten zu Hause lernen, dann in Wechselgruppen zur Schule gehen. Die Abschlussfahrt musste abgesagt werden. „Ich werde euch als einen besonders freundlichen Jahrgang in Erinnerung behalten“, so Schult und lobte beispielsweise die Aktionen mit den Fünftklässlern.

Der Schulleiter zeichnete die engagierten Schülersprecher, Lirdona Rahmoni und Daniel Babak, aus. Ein Präsent erhielten auch die jeweils zwei Klassenbesten Marie Hering (Notendurchschnitt 1,06), Daniel Babak (1,5), Isabell Ernst (1,2), Emmely Egentenmeyer (2,6), Angjelina Salja (1,8). Jillien Ehrig (2,3) erhält ihr Geschenk nachgereicht.

„Sie haben ein hohes Maß an Durchhaltevermögen gezeigt“, lobte Schuldezernent Harald Rode die Schüler, die es trotz Corona zum Abschluss geschafft haben. „Unsere Gesellschaft braucht junge, engagierte Menschen wie Sie“, so Rode. Northeims Bürgermeister Simon Hartmann, selbst Absolvent der Gutenberg-Realschule, wünschte sich von den Absolventen, dass sie immer Botschafter der Stadt bleiben.

Humorvoll hielten die Klassenlehrer der 9. Klassen den Schülern einen Spiegel vor und zeigten bei einem Sketch mit vertauschten Rollen überspitzt, wie Unterricht verlief. Die Lehrer aus den 10. Klassen erinnerten mit einer Bildershow an herausragende und besondere Ereignisse der vergangenen Jahre.

Treffend zu den Gefühlen der Absolventen sang die Schulband den Song „Auf uns“. Die Bandmitglieder Isabell Ernst, Marie Hering (Sängerinnen), Serhan Akcam (Keyboard), Nicolas Halbauer (Bass) und Hüsen Rahmoni (Schlagzeug) erhielten viel Applaus. (Roland Schrader)

Auch interessant

Kommentare