Breitband: Kreis erhält 1,9 Mio Euro vom Land

Schnelles Internet: Dieses Foto zeigt einen Verteilerpunkt, in dem Glasfaserkabel zur Übertragung von Internetdaten zusammenlaufen. Foto: dpa

Northeim. In Sachen Breitbandausbau geht es im Landkreis Northeim voran. Kurz vor dem Jahreswechsel hat das Land Niedersachsen hierzu eine Bedarfszuweisung in Höhe von 1,9 Millionen Euro an den Landkreis überwiesen.

Lesen Sie dazu auch:

- In drei Jahren Breitband im gesamten Kreis Northeim

Mit welchem Betrag sich der Landkreis Northeim an den Ausbaukosten beteiligen wird, steht laut Erstem Kreisrat Dr. Hartmut Heuer allerdings noch nicht fest. „Erst wenn das derzeit noch laufende Interessenbekundungsverfahren abgeschlossen ist, wissen wir, wie hoch die Gesamtkosten sind.“

Unklar sei derzeit auch noch, mit welchem Betrag sich der Bund am Breitbandausbau im Landkreis Northeim beteiligen werde, so Heuer. Darüber hinaus müssten auch die Städte und Gemeinden ihren Beitrag dazu leisten. „Gleich nachdem wir den Bescheid vom Land erhalten haben, wurden die Kommunen darüber informiert, und wir warten derzeit noch auf die Antworten.“

Heuer kann sich zum Beispiel vorstellen, dass die Städte und Gemeinden entsprechend ihrer Steuerkraft zur Finanzierung der Kosten beitragen.

Im Kreis-Haushalt 2016 sei der Breitbandausbau derzeit noch nicht berücksichtigt, erläutert Heuer. Um die Sache aber voranzutreiben, sei aber vorgesehen, bereits in der Kreistagssitzung am 12. Februar einen entsprechenden Nachtragshaushalt zu verabschieden. 

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.