Landrätin hat Förderbescheid erhalten

Breitbandausbau: Landkreis Northeim erhält 9,1 Mio. Euro

Northeim. Der Bund fördert den Breitbandausbau im Landkreis Northeim mit 5,2 Millionen Euro. Landrätin Astrid Klinkert-Kittel bekam jetzt von Bundesminister Alexander Dobrindt (CSU) den Förderbescheid.

Damit fördert der Bund rund 60 Prozent der Aufwendungen, die erforderlich sind, um im Kreisgebiet eine nahezu flächendeckende Breitbandversorgung von mindestens 50 MBit/s zu erreichen, teilte der Landkreis mit.

Weitere zwei Millionen für den Breitbandausbau bekommt der Landkreis aus dem Förderprogramm ELER (Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums). Das teilte der Landtagsabgeordnete Uwe Schwarz (SPD) mit. Er habe eine entsprechende Auskunft vom niedersächsischen Landwirtschaftsminister Christian Meyer (Grüne) erhalten. Damit bekomme der Landkreis aus diesem Programm die größtmögliche Förderung. 1,9 Millionen Euro hatte der Landkreis bereits Ende 2015 vom Land erhalten.

Insgesamt 500.000 Euro müssen der Landkreis sowie die Städte und Gemeinden für den Breitbandausbau selbst aufbringen. Bis Ende 2017 sollen damit die ländlichen Gebiete des Landkreises ans schnelle Internet angeschlossen werden.

Parallel dazu treibt die Deutsche Telekom den Netzausbau in den Städten und größeren Ortschaften des Landkreises in diesem und im nächsten Jahr (ohne öffentliche Förderung) voran.

Auch für die fünf Prozent der Anschlüsse, die von dem geförderten Netzausbau bis Ende kommenden Jahres nicht profitieren, gibt es nach den Worten des CDU-Bundestagsabgeordneten Roy Kühne Hoffnung, bald eine Breitbandversorgung zu bekommen. Der Landkreis sei bei der Übergabe des Förderbescheids vom Bundesministerium ermuntert worden, schnell einen weiteren Förderantrag zu stellen. Dabei soll es um den Anschluss abgelegener Gebiete mit anderen technischen Lösungen als dem Glasfaserkabel gehen.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.